Souveräner 5:0-Erfolg gegen Henstedt-Ulzburg

Abstand auf BV Cloppenburg erhöht

Brachte Werder mit ihren Treffern auf die Siegerstraße: Cindy König (Foto: hansepixx).
Frauen
Montag, 17.04.2017 // 15:56 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Wichtiger Sieg im Kampf um den Aufstieg! Werders Frauen beschenkten sich zum Osterfest mit einem dreifachen Punktgewinn und schlugen den SV Henstedt-Ulzburg souverän mit 5:0 (1:0). Cindy König brach kurz vor der Halbzeitpause den Bann (45. +3), nachdem die Grün-Weißen mehrere gute Gelegenheiten leichtfertig vergaben. Unmittelbar nach Beginn der zweiten Hälfte sorgte Werders Angreiferin schon für die Vorentscheidung (48.). Lisa Scholz (71.), Katharina Schiechtl (75.) und Verena Volkmer (83.) legten schließlich mit ihren Treffern den Deckel auf diese Partie. Da die Cloppenburgerinnen ihr Heimspiel gegen Union Berlin verloren, beträgt Werders Abstand auf einen Nicht-Aufstiegsplatz nun ganze sieben Zähler. WERDER.DE hat alle Highlights und Informationen der Partie zusammengetragen.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

9. Minute: Werder ist von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und lässt den Ball gut laufen. Nach einem Missverständnis luchst Hoffmann der Henstedter Defensive den Ball ab, läuft alleine aufs Tor zu, umkurvt die Torhüterin und trifft dann aber nur den Pfosten. Hegeler klärt die Szene schließlich.

15. Minute: Nächste Chance: Toth schiebt den Ball von der Grundlinie zu Lührßen, die unbedrängt am Tor vorbei schießt. 

20. Minute: Erneuter Aluminiumtreffer, diesmal verhindert die Latte die mittlerweile verdiente Führung. Lührßen zielte in der Szene aus 20 Metern etwas zu genau.

24. Minute: Kurze Ecke auf Lührßen, die den Ball zu Schiechtl flankt. Die Österreicherin köpft den Ball übers Tor. Schon kurz davor ging ein Schuss über das Gehäuse der Gäste, Eta probierte es mit einem Schuss aus der Distanz.

25. Minute: Erste Offensivszene von Henstedt-Ulzburg - und die ist nicht ungefährlich! Vetter setzt sich gegen Ulbrich durch, hat nur noch SVW-Torhüterin Pauels vor sich und schießt nur knapp am Tor vorbei. 

43. Minute: Eta beweist eine tolle Übersicht, schickt Hoffmann gekonnt auf die Reise. Im Eins gegen Eins schießt sie den Ball aber am Tor vorbei.

45. Minute +3: Tor für Werder! Eta erneut mit einem tollen Zuspiel, diesmal bedient sie König, die im Duell mit Weech die Nerven behält und zur verdienten Führung trifft. 

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Werder erspielte sich in der Partie ein klares Chancenplus, Henstedt lief oftmals hinterher (Foto: hansepixx).

48. Minute: Tor für Werder! Wieder ist Cindy König zur Stelle! Nach Zuspiel von Hoffmann lupft sie den Ball über die Torhüterin hinweg ins Tor! 

54. Minute: Werder macht weiter Dampf! Nach Flanke von Lührßen ist König in guter Schussposition, ihr Versuch wird jedoch von einem Henstedter Abwehrbein geblockt. Nur eine Minute zuvor scheiterte Toth aus kurzem Winkel. 

63. Minute: Lührßen ist einer der Aktivposten bei Werder, füttert die Offensive regelmäßig mit guten Flanken von ihrer Seite. Wichmann bekommt die nächste Vorlage und schießt aus der Drehung, Weech pariert.

71. Minute: Tor für Werder! Die Entscheidung! Die eingewechselte Becker mit der Vorlage für Scholz, die zum 3:0 trifft!

74. Minute: Tor für Werder! Jetzt entwickelt sich die Partie zu einer klaren Sache: Schiechtl erhöht zum 4:0!

81. Minute: Da hat nicht viel gefehlt! Eta zirkelt einen Freistoß ans Außennetz.

83. Minute: Tor für Werder! Die eingewechselte Verena Volkmer erhöht mit einem trockenen Schuss im Henstedter Strafraum auf 5:0.

90. Minute: Und Schluss! Werder gewinnt auch in der Höhe absolut verdient gegen den SV Henstedt-Ulzburg. Über die gesamte Partie hinweg zeigten die Grün-Weißen eine ansprechende Leistung und setzten sich souverän gegen die Gäste durch.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: "Das war eine absolut starke Leistung von uns! Wir waren sehr dominant, sehr sicher im Spielaufbau. Im zweiten Durchgang wurden wir für unsere Geduld belohnt. So machen wir weiter und werden Woche für Woche unsere Hausaufgaben lösen."

Cindy König: "Wir waren in der ersten Halbzeit schon spielerisch überlegen, da war es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis es klingelt. Ich bin froh, dass wir es vor der Halbzeit geschafft haben, so konnten wir mit etwas weniger Druck in die zweite Halbzeit gehen. Die Niederlage von Cloppenburg hat uns in die Karten gespielt, aber wir gucken nach vorne. Wir wollen die Meisterschaft!"

Die Statistik

Werder Bremen: Pauels - Toth, Schiechtl, Ulbrich, Kersten - Eta, Scholz - Lührßen (77. Golebiewski), Hoffmann, Wichmann (63. Becker) - König (70. Volkmer)

SV Henstedt-Ulzburg: Weech - Hegeler, Danner, Marrocu, Meyer (60. Knobloch), Seker, Dziesiaty, Pawelec, Homp (40. Pohlmann), Vetter (75. Tiedke), Michel

Tore: 1:0 König (45. +3), 2:0 König (48.), 3:0 Scholz (71.), 4:0 Schiechtl (75.), 5:0 Volkmer (83.)

Gelbe Karten: Michel (80.)

Schiedsrichterin: Annika Peszehr

Stadion "Platz 11": 180 Zuschauer