8:0 gegen Bramfeld: Werder wird Favoritenrolle gerecht

Mit ihrem Tor leitete Goddard den Sieg ein (Foto: Gloth).
Frauen
Sonntag, 16.10.2016 // 16:03 Uhr

Von Maximilian Prasuhn

Ohne große Mühen gewann Werder gegen den Bramfelder SV mit 8:0 (3:0). Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht der Liga präsentierten sich die Grün-Weißen als der Favorit, für den sie auch im Vorfeld der Partie gehandelt wurden. Goddard (16.) und König per Doppelpack (23., 29.) sorgten schon im ersten Durchgang für klare Verhältnisse. Bramfeld hielt wacker dagegen, konnte aber in der zweiten Halbzeit nicht verhindern, dass Werder fünf weitere Tore nachlegte. Dank der besseren Tordifferenz eroberten Eta, Sanders und Co. die Tabellenführung! WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel.

Höhepunkte der 1. Halbzeit

15. Minute: Nach geduldiger Anfangsphase, in der Werder die Kugel erst mal laufen ließ, erhöht das Team von Steffen Rau das Tempo. Scholz flankt, Eta streckt sich, doch erwischt den Ball nur knapp nicht. 

16. Minute: Die Führung für Werder: 1:0! Toth flankt von ihrer linken Seite, Goddard vollendet aus kurzer Distanz!

23. Minute: Und das 2:0! König bekommt den Ball im Strafraum, dribbelt sich in eine perfekte Schussposition und lässt Torhüterin Fernandes keine Chance. 

27. Minute: Die spielfreudige Hoffmann bedient Schröder, die aber nicht stramm genug aus 16 Metern abschließt. Diesmal ist Fernandes zur Stelle.

29. Minute: Das 3:0 für Werder! Goddard lässt mehrere Gegenspielerinnen ins Leere laufen und ist eigentlich schon in guter Schussposition, präsentiert sich dann aber uneigennützig und legt den Ball quer auf König, die mühelos einschiebt. Tolle Szene!

32. Minute: Beinahe der Hattrick für König! Schröder flankt zielgenau, König kommt auch an den Ball, doch BSV-Torhüterin Fernandes reagiert glänzend.

45. Minute: Vor der Halbzeit hat Werder noch mehrere gute Möglichkeiten hintereinander, doch König, Schröder und Co. spielen die Chancen nicht gut zu Ende.

Höhepunkte der 2. Halbzeit

Hoffmann belohnte ihre tolle Leistung mit einem Treffer (Foto: Gloth).

47. Minute: Die Zuschauer mussten nicht lange warten: Tor für Werder! Keine zwei Minuten sind in der 2. Halbzeit gespielt, da klingelt es wieder im Kasten der Bramfelder. Giovanna Hoffmann trifft und erzielt ihr erstes Tor seit ihrer langen Verletzungspause.

49. Minute: Wieder läuft Hoffmann auf das Tor zu, zieht erneut ab. Diesmal kann sie Fernandes aber nicht überwinden.

55. Minute: Etwas zu lässig von Goddard, die alleine auf das Tor der Gäste zuläuft und sich dann entschließt, die Torhüterin lieber umkurven zu wollen, statt abzuschließen. Fernandes schnappt sich den Ball. Da war mehr drin.

66. Minute: Toth probiert es mit einem Distanzschuss. Ihr strammer Schuss wird abgefälscht, Fernandes fängt den Ball. Trotzdem ein guter Versuch!

74. Minute: Toller Schuss von Hoffmann, die aus etwa 20 Metern abzieht. Fernandes macht sich lang und länger, klärt noch gerade so zur Ecke.

74. Minute: Tor für Werder! Schiechtl köpft die Ecke unhaltbar ins Tor!

77. Minute: Und das 6:0! Werder kombiniert sich sehenswert mit wenigen Ballkontakten über die linke Seite. Bramfeld läuft nur hinterher, lässt Toth flanken. In der Mitte lauert Sanders, die eiskalt per Kopf vollstreckt. 

90. Minute: Wieder flankt Toth auf Sanders, wieder ist der Ball im Netz - 7:0!

90. Minute: Das 8:0 durch Golebiewski! Mit dem Schlusspfiff erzielte die eingewechselte Nummer 21 das letzte Tor des Tages. Werder gewinnt auch in der Höhe absolut verdient.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: „Ein souveräner Heimsieg, der in der Höhe verdient war. Es hätten noch mehr Tore sein müssen. Wir hätten sicherlich noch die ein oder andere Aktion konzentrierter ausspielen können."

Stephanie Goddard: "Die ein oder andere Torchance hätten wir besser nutzen können, aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Am Ende sieht das Ergebnis aber natürlich gut aus.“

Die Statistik

Werder Bremen: Bockhorst - Moelter, Ulbrich, Schiechtl, Toth - Eta, Scholz (55. Wichmann) - Schröder (55. Sanders), Goddard, Hoffmann - König (70. Golebiewski)

Bramfelder SV: Fernandes - Hanzic, Kahl (34. Schimpf), Zawada, Hassam, Stroda (64. Kempka), Saalmüller (19. Bleser), Morich, Ziselsberger, Üstün, Wolf 

Tore: 1:0 Goddard (16.), 2:0 König (23.), 3:0 König (29.), 4:0 Hoffmann (47.), 5:0 Schiechtl (74.), 6:0 Sanders (77.), 7:0 Sanders (90.), 8:0 Golebiewski (90.)

Gelbe Karten: Sanders (59.)

Schiedsrichterin: Anna-Lena Heidenreich

Stadion "Platz 11":  176 Zuschauer