Eta-Schlenzer & Torpremiere: Werder spielt 2:2 in Freiburg

Marie-Louise Eta lässt sich nach ihrem Führungstreffer feiern
Frauen
Sonntag, 11.10.2015 // 13:26 Uhr

von Colin Hüge

Die Werder-Frauen entführen einen Punkt aus dem Breisgau! Am Ende steht ein verdientes 2:2 (1:1) als Resultat beim Sportclub Freiburg. In einem offenen Schlagabtausch schlenzte zunächst Marie-Louise Eta den Ball nach zwölf Minuten zur 1:0 Führung für die Grün-Weißen. Keine Viertelstunde später gelang den Gastgeberinnen durch Lina Magull per Freistoß der Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt schlugen dann die Freiburgerinnen zu und gingen erneut durch Lina Magull in Führung (58.). Gabriella Tóths Premierentreffer in der 74. Minute brachte den Punktgewinn für Werder. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:

Das Spiel

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

8. Minute: Freiburg das erste Mal gefährlich. Lahr probiert es mit einem Schuss. Doch Martens ist auf dem Posten.

12. Minute: Traumstart für die Grün-Weißen! König führt eine Ecke kurz auf Eta aus. Ihr Schlenzer geht wunderbar ins Tor. 0:1!

14. Minute: Fast die postwendende Antwort der Gastgeberinnen! Wagners Schuss geht jedoch knapp über den Kasten von Werder.

25. Minute: Freiburg lässt keine Viertelstunde auf sich warten und erzielt den Ausgleich. Magull erzielt mit einem direkten Freistoßtor das 1:1.

27. Minute: Gute Antwort der Werder-Frauen! Wallenhorst sucht den Abschluss. Doch auch die Freibrger-Torhüterin Benkarth ist zur Stelle. Muntere erste halbe Stunde beider Teams.

31. Minute: Nach einer Ecke für den Sportclubkommt Kayikci per Volleyabnahme zum Abschluss. Martens hat den Ball im Nachfassen.

33. Minute: Jetzt wieder Werder. Aber Etas Versuch geht über das Tor.

35. Minute: Der Schuss war gefährlicher! Goddard schickt Wolter scheitert jedoch an Benkarth, die den Ball über die Latte lenken muss.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

49. Minute: Werder-Keeperin Martens muss wenige Minuten nach Wiederanpfiff gleich mal gegen Gwinn zupacken.

54. Minute: Erstmals kommt Werder im zweiten Durchgang zum Abschluss. Der Ball von König ist aber kein Problem für Benkarth.

58. Minute: Magull schockt Werder! Nach einer Ecke bekommen die Grün-Weißen die Kugel nicht geklärt. Aus dem Hinterhalt trifft die Freiburgerin zum 2:1.

64. Minute: Freiburg legt fast nach! Der Schuss von Kayikci geht nur knapp am Pfosten vorbei.

67. Minute: Sanders schießt aus 17 Metern über das Tor. Auf der Gegenseite pariert Martens einen Freistß von Kayikci glänzend.

74. Minute: Werder kommt zurück und erzielt den Ausgleich! Premierentor für Tóth im Dress der Grün-Weißen. Die ungarische Nationalspielerin wird von Sanders in Szene gesetzt, die dann zum 2:2 trifft.

85. Minute: Tief durchatmen! Schiewe köpft nach einer Ecke knapp drüber.

Stimme zum Spiel

Steffen Rau: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Punktgewinn, den wir uns heute hart erkämpft, aber auch durch den hohen Einsatz belohnt haben. Ich kann der Truppe wieder nur ein Kompliment machen, was Laufbereitschaft und Einsatzwillen angeht. Fünf Spiele über so zu agieren, ist wirklich vorbildlich. Freiburg ist spielerisch gut gewesen und hatte durchaus mehr Spielanteile. Dennoch hatten auch wir unsere Aktionen im Offensivspiel und haben auch nach dem Rückstand noch weitergekämpft und verdient den Ausgleich erzielt. Auch die Art der Tore hat mir gefallen. Da sind heute echt tolle Treffer bei gewesen."

Die Statistik

SC Freiburg: Benkarth - Karl, Kayikci (70. Petermann), Starke, Magull, Puntigam, Lahr, Gwinn, Schöne, Wagner (86. Zehnder), Schiewe

Werder Bremen: Martens - Schiechtl, Ulbrich, Maierhofer (64. Moelter), Schacher - Eta, Goddard, Wolter (46. Sanders), König (71. Scholz), Tóth - Wallenhorst

Tore: 0:1 Eta (12.), 1:1 Magull (25.), 2:1 Magull (58.), 2:2 Tóth (74.)

Gelbe Karten: Wagner (Freiburg), Schacher (Werder)

Schiedsrichterin: Karoline Wacker

Möslestadion: 422 Zuschauer

Die Zusammenfassung