"Das Positive mitnehmen"

Klare Niederlage beim 1. FFC Frankfurt

Torhüterin Bockhorst hatte gegen den FFC Frankfurt alles andere als einen ruhigen Arbeitstag.
Frauen
Sonntag, 27.03.2016 // 13:16 Uhr

von Maximilian Prasuhn

Eine Woche nach dem tollen Erfolg gegen Freiburg musste Werder am Ostersonntag eine klare Niederlage wegstecken. Beim 1. FFC Frankfurt präsentierte sich die Elf von Trainer Steffen Rau zunächst gut geordnet, musste aber auch einen frühen Rückstand verkraften. Im zweiten Durchgang nahm Frankfurt mit ihrer individuellen Klasse das Spiel komplett in die Hand und gewann letztendlich verdient mit 3:0 (1:0). WERDER.DE liefert alle Infos zum Spiel.

Das Spiel

Höhepunkte 1. Halbzeit:

2. Minute: Der FFC macht von Beginn an Druck. Nach zwei Minuten erhalten die Frankfurter die erste Ecke des Spiels.

3. Minute: Tor für  den FFC Frankfurt. Schmidt kommt zum Abschluss. Ihr Schuss wird von Königs Hand geblockt. Schiedsrichterin Angelika Söder entscheidet auf Handelfmeter, den Islacker versenkt.

12. Minute: Die erste Tormöglichkeit für Werder! Wallenhorsts Schuss geht nur knapp über die Latte. Das hätte der Ausgleich sein können.

15. Minute: Doppelchance für Frankfurt. Beim Pass auf Maroszan ist Bockhorst noch zur Stelle. Kurz darauf kommt Maroszan wieder an den Ball. Ihr Schuss geht am Tor vorbei.

19. Minute: Das war knapp! Eta legt sich den Ball etwa 30 Meter vor dem Tor zurecht. Ihr Schuss geht nur haarscharf am Pfosten vorbei.

23. Minute: Erneut eine gute Gelegenheit für den FFC. Bartusiak trifft aus spitzem Winkel nur das Außennetz.

26. Minute: Frankfurt bestimmt weiterhin das Spiel. Der nächste Abschluss auf das Tor von Werder-Torhüterin Bockhorst. Garefrekes Schuss fliegt knapp über das Tor.

36. Minute: Freistoß für den FFC. Hendrichs sucht und findet ihre spielfreudige Angreiferin Maroszan. Die dreht sich mit dem Ball und verzieht nur knapp.

40. Minute: Endlich wieder ein Lebenszeichen von Werder. König zieht aus der zweiten Reihe ab. Ihr Schuss ist allerdings zu ungefährlich und geht weit über das Tor.

Höhepunkte 2. Halbzeit:

48. Minute: Ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Frankfurt behält im eigenen Stadion weiterhin die Oberhand und verzeichnet die nächste Torchance. Laudehr flankt auf van Egmond. Frankfurts Nummer 5 köpft nur knapp über das Tor.

49. Minute: Frankfurt kombiniert sich über Maroszan in den Bremer Strafraum. Islacker bekommt den Ball und schießt vorbei.

60. Minute: Tor für den FFC Frankfurt. Diesmal ist der Ball drin. Laudehrs Flanke erreicht eine vollkommen blanke Garefrekes, die sich diese Einladung zum Toreschießen nicht nehmen lässt und auf 2:0 erhöht.

65. Minute: Doppel-Aluminium! Matheis Schuss prallt von einem Pfosten zum anderen und landet letztendlich nicht im Tor.

79. Minute: Tor für den FFC Frankfurt. Wieder ist Kerstin Garefrekes zur Stelle. Maroszan flankt auf ihre Mitspielerin, die den Ball zum 3:0 ins Tor köpft.

88. Minute: Werder gibt sich trotz allem nicht auf. Wallenhorst kommt zum Abschluss, bringt Frankfurts Keeperin Kremer aber nicht in Verlegenheit.

90. Minute: Abpfiff in Frankfurt. Werder verliert mit 0:3. Im ersten Durchgang präsentierte sich Werder noch geordneter, doch spätestens zur zweiten Halbzeit erspielten sich die Frankfurterinnen diverse Tormöglichkeiten.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: "Vor allem in der 1. Halbzeit haben wir ein ordentliches Spiel gezeigt, gerade was die Arbeit gegen den Ball angeht. Wir haben auch phasenweise versucht, den Gegner unter Druck zu setzen und eigene Torchancen zu erspielen. Selbst nach dem frühen Elfmeter haben wir uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. In der 2. Halbzeit ist uns das nicht immer gelungen, die individuelle Klasse zu verhindern. Das müssen wir so auch anerkennen. Hätten wir am Ende ein oder zwei Tore mehr kassiert, hätten wir uns nicht beschweren dürfen. Grundsätzlich bin ich aber mit der Einstellung meiner Mannschaft zufrieden und wir müssen nun das Positive mitnehmen."

Die Statistik

1. FFC Frankfurt: Kremer, Hendrich, van Egmond, Maroszán, Schmidt, Prießen (46. Laudehr), Groenen, Islacker (78. Linden), Garefrekes, Bartusiak (63. Matheis), Kuznik

Werder Bremen: Bockhorst - Wilde (66. Moelter), Ulbrich, Schiechtl, Toth - Wolter, Eta, Scholz, Hassett (54. Bräuer) - König (75. Schröder), Wallenhorst

Tore: 1:0 Islacker (2., HE), 2:0 Garefrekes (60.), 3:0 Garefrekes (79.)

Schiedsrichterin: Angelika Söder

Stadion am Brentanobad: 1110 Zuschauer

Die Zusammenfassung