3:1 in Meppen: Werder erreicht das Viertelfinale

Starke Teamleistung - Die Grün-Weißen gewinnen in Meppen mit 3:1
Frauen
Sonntag, 08.11.2015 // 16:15 Uhr

Werders Bundesligistinnen ziehen durch einen 3:1-Sieg beim SV Meppen zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte in das Viertelfinale des DFB-Pokals (08./09.12.2015) ein. Stefanie-Antonia Sanders brachte die Grün-Weißen in der 34. Minute mit 1:0 in Führung. Einzig die Chancenverwertung  war das Manko im Spiel der Werder-Frauen. Kurz nach dem Seitenwechsel nutzten die Meppenerinnen eine Unachtsamkeit aus und erzielten das 1:1 durch Gieseke. Das Team von Trainer Steffen Rau ließ sich durch den Ausgleichstreffer jedoch nicht schocken und ging durch Maren Wallenhorst wieder in Führung (66.). Sanders machte dann mit dem 3:1 den Viertelfinaleinzug perfekt (71.). WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:

Das Spiel

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

6. Minute: Das war fast die Führung für Werder. Ein Kopfball von Schiechtl wird auf der Linie gerettet.

7. Minute: Wieder Werder! Sanders läuft alleine auf das Meppener Tor zu. Doch die Junioren-Nationalspielerin scheitert an der Schlussfrau.

20. Minute: Das muss eigentlich die Führung sein. Nach Zuspiel von Goddard springt Wallenhorst der Ball aber zu weit vom Fuß und die Keeperin hat ihn.

34. Minute: Toooor für Werder! Goddard mit dem Pass vor den Strafraum zu Sanders, die unten links einschiebt.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

49. Minute: Werder zu passiv nach der Pause, Meppen nutzt das aus und gleicht durch Gieseke aus.

53. Minute: Doppelchance für Werder. Wallenhorst spielt erst die Keeperin aus und trifft dann nur den Innenpfosten und wenig später setzt Sanders einen Sechzehnmeter-Schuss knapp rechts am Winkel vorbei.

56. Minute: Wieder  hat Sanders die Möglichkeit. Dieses Mal aus 20 Metern. Doch der Ball geht knapp rechts vorbei.

57. Minute: Scholz hämmert den Ball aus 30m auf das Tor. Aber die Keeperin klärt noch zur Ecke.

58. Minute: Werder drückt weiter! Einen Schuss von Wolter rettet die Torfrau ebenfalls noch zur Ecke.

66. Minute: Tooooor für Werder. Scholz mit starkem Pass auf Wallenhorst, die aus zentraler Position zur erneuten Führung abschließt.

71. Minute: Da ist das dritte Tor für Werder. Torfrau Klimas will klären und schießt Sanders an, der Ball rollt in das Tor.

75. Minute: Scholz probiert es wieder aus 30 Metern. Der Ball geht um Zentimeter über die Latte.

87. Minute: Wolter setzt den Ball aus Sechzehn Metern an die Latte.

Stimmen zum Spiel

Steffen Rau: „Wir haben die Zielsetzung mit dem Einzug ins Viertelfinale heute erfüllt. Die Anfangsphase von uns war sehr gut und auch so wie wir uns das vorgestellt haben. Wir machen dann auch das Tor in einem wichtigen Moment, als Meppen ein wenig stärker wurde. Wir bekommen dann allerdings kurz nach der Halbzeitpause den Ausgleich. Das hätten wir konsequenter verteidigen müssen. Aber das Spiel hat sich dann für uns gut entwickelt. Wir haben die Tore gemacht und uns zusätzlich noch zahlreiche weitere Chancen erarbeitet."

Die Statistik

SV Meppen: Klimas - Winters, Meiners, Liening, Dieckmann, Weiss (88. Kröger), Beckers (68. Anane), Berentzen, Senß, Schulte, Gieseke

Werder Bremen: Weinert - Tóth, Schiechtl, Ulbrich, Schacher - Scholz, Eta (74. König), Wolter (88. Kersten), Goddard, Wallenhorst - Sanders (82. Volkmer)

Tore: 0:1 Sanders (34.), 1:1 Gieseke (49.), 1:2 Wallenhorst (66.), 1:3 Sanders (71.)

Gelbe Karten: Weiss (Meppen) - Eta, Scholz (Werder)

Schiedsrichterin: Kathrin Heimann

Hänsch-Arena:  511 Zuschauer