Rau: "Wir wollen schnell in den Rhythmus finden!"

Am Donnerstagabend starteten Werders Fußballerinnen in die Vorbereitung auf das Abenteuer "1. Liga". (Foto: nph)
Frauen
Freitag, 17.07.2015 // 13:52 Uhr

Auf einige Spielerinnen musste der DFB-Fußball-Lehrer zum Auftakt jedoch verzichten. Giovanna Hoffmann und Jessica Golebiewski sind noch längere Zeit verletzt, Sandra Hausberger, Cindy König (beide mit der WERDER Fußballschule im Zillertal) und Lisa-Marie Weinert (privater Termin) werden erst am Montag in das Training einsteigen. Dazu spielt Lisa-Marie Scholz noch mit den Tampa Bay Hellenics in den Finals in der WPSL und Pia-Sophie Wolter kämpft aktuell in Israel mit der deutschen U 19 um die Europameisterschaft.

Die fußballlose Zeit ist für Werders Fußballerinnen vorbei. Am Donnerstagabend starteten die Grün-Weißen in die Vorbereitung auf die erste Saison in der Allianz-Frauen-Bundesliga. Mit dabei auch ein ganz neues Gesicht an der Seitenlinie: Cheftrainer Steffen Rau leitete seine erste Trainingseinheit an der Weser: „Einen Großteil der Mannschaft werde ich erst in den kommenden Tagen kennenlernen. Einige andere kenne ich schon länger und gegen die eine oder andere habe ich mit Magdeburg schon gegen gespielt", so der neue Coach.

Zum Auftakt ließ es Steffen Rau ruhig aber konzentriert angehen: „Für mich ging es heute darum, mir ein erstes Bild zu machen. Die Spielerinnen sollen ein wenig Spaß haben, sich wieder eingewöhnen, um dann schnell wieder in den Rhythmus zu finden", erklärt Rau, der zum Start viel in Spielformen spielen ließ.

Der neuen Saison blickt er dabei voller Vorfreude entgegen: „Man merkt, dass sich das Team weiter entwickeln will und sich alle auf das Abenteuer „1. Bundesliga" freuen. Das wird für uns eine spannende Herausforderung. Wir wollen uns so gut wie möglich präsentieren und den Klassenerhalt schaffen."

Norman Ibenthal