Finaltraum nach Elferkrimi zerplatzt

Aus der Traum: Für Pia-Sophie Wolter und die U 19 endet der Traum vom EM-Finale
Frauen
Freitag, 24.07.2015 // 20:59 Uhr

Was für eine bittere Niederlage für Pia-Sophie Wolter und die deutschen U 19-Mädels! Im Halbfinale der EM in Israel verlor die DFB-Elf mit 3:4 nach Elfmeterschießen.

Dabei fing alles verheißungsvoll an. Werders Spielerin der Saison, Pia-Sophie Wolter, stand erstmals in der Startformation der deutschen U 19-Auswahl. Die DFB-Elf begann offensiv und ging nach 12 Minuten durch einen Kopfballtreffer von Rebecca Knaak in Führung. Erst ein sehenswerter Schlenzer von Almqvist brachte den Schwedinnen den 1:1 Ausgleich. Danach kamen die Skandinavierinnen besser in die Partie und erzielten durch Goalgetterin Blackstenius noch vor der Pause das 1:2 (44.).

Gier und Rauch scheitern an Homgren

In der zweiten Hälfte waren beide Teams zunächst auf Augenhöhe, ehe Nina Ehegötz zum 2:2 Ausgleich traf. Pia-Sophie Wolter wurde in der 77. Minute für Lea Schuller ausgewechselt, die prompt mit ihrer Vorarbeit für Gier auflegte - 3:2 (78.). Erst ein unglückliches Eigentor von Michaela Brandenburg brachte das 3:3 zwei Minuten vor dem Ende. Es folgte eine torlose Verlängerung und ein packendes Elfmeterschießen, bei dem Gier und Rauch an der Schwedischen Torfrau Homgren scheiterten. Für Pia-Sophie Wolter und die deutsche U 19-Nationalmannschaft endet somit das EM Abenteuer im Halbfinale.


Colin Hüge