Werder-Frauen unterliegen Cloppenburg 1:2

Kein gelungener Auftakt ins Pflichtspieljahr 2015 für Lisa-Marie Scholz (l.) und die Werder-Frauen (Foto:Gloth)
Frauen
Sonntag, 15.02.2015 // 16:22 Uhr


Spielhöhepunkte:

16. Minute: Erstes Ausrufezeichen von Werder! Marie-Louise Eta setzt das Leder aus 16 Metern an die Latte. So bleibt es zunächst beim 0:0.

Werder Bremens Fußballfrauen haben das erste Pflichtspiel des Kalenderjahres 2015 mit 1:2 (0:1) verloren. Die Nachholpartie beim BV Cloppenburg sollte sich schnell als intensives Spiel herausstellen, in dem die Gastgeberinnen schließlich in Führung gehen konnten. Nach der Pause erhöhte der BVC auf 2:0, Werder konnte zwar im Anschluss die größeren Spielanteile für sich verbuchen und kam auch zum Anschlusstreffer, das Ausgleichstor aber sollte nicht mehr fallen.

24. Minute: Cloppenburg führt! Winczo bekommt einen tollen Pass durch die Schnittstelle der Abwehr gespielt und ist vor dem Tor eiskalt: 1:0.

44. Minute: Es ist ein sehr intensives Spiel in der Time-Partner-Arena. Kurz vor dem Ausgleich kommt Werder fast zum Ausgleich, doch BVC-Torhüterin Crone kann einen Schuss von Daniela Schacher gerade noch abwehren.

50. Minute: Cloppenburg kommt besser aus der Kabine. Kolar sieht, dass Anna Bockhorst ein wenig zu weit vor dem Tor steht und probiert aus 35 Metern mit einem Lupfer ihr Glück. Das Ding passt und senkt sich genau in die Maschen. 2:0 BVC.

60. Minute: Werder gibt sich nicht auf und verkürzt auf 1:2. Schacher flankt aus dem Halbfeld ins Zentrum, wo Cindy König per Direktabnahme das Tore erzielt!

73. Minute: Um ein Haar steht es hier 2:2. Goddard hat eine gute Abschlusschance aus kurzer Distanz, ihr Ball landet aber deutlich über dem Tor.

82. Minute: Werder drückt und kommt durch Wolter und Schacher zu weiteren Möglichkeiten. Das Tor jedoch will nicht fallen für die Grün-Weißen.

88. Minute: Schacher, Goddard und König...es will einfach nicht klappen mit dem 2:2.

90. Minute: Abpfiff. Werder verliert mit 1:2.

Das sagt Trainerin Freyhat: "Die erste Halbzeit haben wir einfach verpennt. Da waren wir mental nicht auf dem Platz und haben uns auch zu sehr vom körperlichen Spiel des Gegners und von diversen verbalen Äußerlichkeiten ablenken lassen. Das darf uns nicht passieren. Aber im zweiten Durchgang hätten wir das Spiel drehen müssen. Jetzt konzentrieren wir uns aber auf Lübars nächste Woche."

Das Fazit:
Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verliert Werder in Cloppenburg mit 1:2. Die Grün-Weißen erspielten sich wie schon in der ersten Saisonhälfte zahlreiche Chancen, ließen aber ebenso viele ungenutzt. Im anstehenden Spitzenspiel gegen Tabellenführer Lübars gilt es nun für das Freyhat-Team, an der Torausbeute zu arbeiten. Mit einem Sieg kann Werder bis auf einen Punkt an die Tabellenspitze heranrücken. 

Von Cord Sauer


Die Statistik:

BV Cloppenburg: Schulte - Johanning,  Brüggemann, Jäger, Kolar (91. Schatte) - Baumann, Winczo, Luker (92. Nienaber), Funke - Löwenberg (73. Dimitrova), Stobba

Werder Bremen: Bockhorst - Schacher, Ulbrich, Schiechtl, Moelter - Eta, Scholz, Wolter (81. Hausberger), Goddard - Wallenhorst (60. Golebiewski), König

Tore: 1:0 Winczo (24.), 2:0 Kolar (50.), 2:1 König (60.)

Gelbe Karten: Jäger, Kolar (beide BVC) / Goddard, Ulbrich (beide SVW)

Schiedsrichterin: Franziska Erkes