U 17: 4:1 Torshow gegen Frankfurt

Nach dem Sieg im Hinspiel gegen Frankfurt gab es kein Halten mehr
Frauen
Samstag, 16.05.2015 // 14:56 Uhr

Werders U 17-Juniorinnen überrumpelten den 1. FFC Frankfurt im Halbfinal-Hinspiel der deutschen Meisterschaft mit einem satten 4:1 (1:1) Erfolg! Für die zweimalige Torschützin Stefanie-Antonia Sanders war der Spielverlauf und die Höhe des Ergebnisses keine Selbstverständlichkeit: „Ich war schon etwas überrascht muss ich sagen und dachte es würde wesentlich knapper ausgehen. Allerdings hätte das Ergebnis auch sogar noch höher ausgehen können". Damit haben sich die Grün-Weißen ein komfortables Ergebnis für das Rückspiel in Frankfurt erspielt. Das Rückspiel findet am Sonntag, 24.05.2015 um 14 Uhr statt. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

2. Minute: Was wäre das für ein Auftakt gewesen! Nach einer Flanke von Lührßen köpft Sanders ganz knapp am Tor vorbei. Werders U 17-Juniorinnen beginnen stürmisch.

3. Minute: Wieder Sanders! Dieses Mal war aber FFC-Torhüterin Auweiler nach einem flachen Schuss zur Stelle.

6. Minute: Das darf nicht wahr sein! Werder spielt die Gegnerinnen aus Frankfurt in den ersten Minuten fast schwindelig und das erste Tor schießen die Gäste. Nach einem Freistoß aus halb-rechter Position hält Helene Koenig einfach den Fuß hin und irritiert so Werder-Keeperin Bockhorst - 0:1 aus Bremer Sicht.

16. Minute: Da fällt der mehr als überfällige Werder-Treffer! Sanders tankt sich gegen zwei Abwehrspielerinnen durch in den Strafraum und bezwingt nun die Frankfurter-Keeperin. 1:1 und da ist noch mehr drin!

26. Minute: Immer wieder Sanders! Die Werder-Stürmerin spielt eine bärenstarke Partie. Wieder steht sie nach einer Ecke richtig. Ihr Kopfball geht aber haarscharf am Tor vorbei.

29. Minute: Hoffmann lässt nach einem Solo über links zwei Frankfurterinnen stehen und bedient in der Mitte Sturmkollegin Sanders. Dieser Ball findet aber den Weg in die Arme der Torhüterin.

32. Minute: Das muss doch das 2:1 sein! Sanders geht mit der Kugel am Fuß in den Strafraum und bedient die völlig frei stehende Lührßen, die den Ball nur noch über die Linie schieben muss und scheitert an der Parade der Frankfurterin.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

51. Minute: Da ist das hochverdiente 2:1 auch schon! Meyer wacher als die Frankfurter Keeperin, die an einem hohen Ball vorbeisegelt und ganz unglücklich aussieht. Meyer ist mit dem Kopf zur Stelle und dreht die Partie.

60. Minute: Wieder sah Torfrau Auweiler nicht sehr gut aus. Ihre Faustabwehr landet direkt bei Sanders, die aber verzog.

61. Minute: Sanders hat richtig Spaß heute gegen die Frankfurterinnen! Auf rechts kommt sie im Strafraum zum Abschluss. Den Schuss kann Auweiler aber dieses Mal zur Ecke entschärfen.

64. Minute: Jetzt hat Sanders ihren Doppelpack! Ein strammer Schuss aus 22 Metern schlägt flach im Tor der Gäste ein. Das 3:1 ist hochverdient.

67. Minute: Die eingewechselte Botzum probiert es mit einem Schuss von der rechten Seite. Dieser geht aber drüber. Von den Frankfurterinnen ist überhaupt nichts zu sehen.

72. Minute: Das letzte Tor des Spiels ist zum Zunge schnalzen! Meyer versucht es aus 30 Metern mit einem fast schon gefühlvollen Heber, der sich in den rechten Torwinkel senkt. Jetzt gibt es kein Halten mehr. Werder gewinnt verdient 4:1 und hat beste Chancen auf den Einzug ins Finale!


Stimme zum Spiel:

Alexander Kluge: „Ich bin überwältigt so eine Mannschaft zu haben! Es ist nicht selbstverständlich nach einem Rückstand gegen so einen Gegner wieder zurück zu kommen. Wie sie sich Chance um Chance herausgespielt hat war super und so war der Sieg am Ende auch hochverdient. Aber im Rückspiel steht es dann wieder 0:0 und müssen auch da wieder konzentriert sein und Höchstleistung zeigen".


Werder-Spielerin des Spiels:

Stefanie-Antonia Sanders: Die Werder-Stürmerin war an jeder guten Torszene beteiligt. Egal ob als Vorlagengeberin oder als Vollstreckerin. Die überragende Leistung bestätigte sie mit zwei Toren gegen Frankfurt.


Die Statistik:

Werder Bremen: Bockhorst - Kersten, Schnäckel (70. Böttjer), Suderburg, Klingelhöfer - Meyer, Lührßen, Wichmann, Zabel (62. Botzum) - Hoffmann (75. Siegel), Sanders (74. Schwenke)

1.FFC Frankfurt: Auweiler - Gaudl, Dallmann, Herrmann, Schulze-Solano, Dallmann, Galvez, Koenig, Emmerling (41. Engel), Maslo, Olafsson

Tore: 0:1 Koenig (6.), 1:1 Sanders (16.), 2:1 Meyer (51.), 3:1 Sanders (64.), 4:1 Meyer (72.)

Schiedsrichterin: Corinna Feldmann

Stadion „Platz 11"


Colin Hüge