Werders U 15 siegt beim BSC Hastedt II

Werders U 15 durfte sich über einen klaren Sieg freuen.
Frauen
Sonntag, 19.10.2014 // 09:36 Uhr

Von Beginn an bestimmten die Werder-Juniorinnen die Partie. Nur im Torabschluss wollte es zunächst nicht richtig klappen. Bereits in der 2. Minute hatte Fabienne Rake mit einem Kopfball eine gute Chance. Hastedts Keeper Leif Dreke wehrte den Ball aber ab. Wenig später verzog Julia Heinschel nur knapp (6.). Auch der Versuch von Fabienne Rake in der 7. Minute ging am Tor vorbei, ebenso wie die Distanzschüsse von Melissa Ciftci (10.) und Laura Riesenbeck (11.). Bis dahin waren die Gastgeber nur einmal gefährlich vor das Tor der jungen Werderanerinnen gekommen, als Guiliano Bordonaro in der 8. Minute eine Möglichkeit vergab. In der 13. Minute nutzte Bordonaro seine Chance jedoch besser und brachte den BSC Hastedt II in Führung. Die Werder-Mädchen versuchten zwar noch vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich zu gelangen, doch es sollte bis zur Pause beim 1:0 für die Hastedter Junioren bleiben.

Nach zwei Niederlagen in Folge konnten Werders U15-Juniorinnen am Samstag wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Bei den 2.C-Junioren vom BSC Hastedt gab es für die Schützlinge von Marie-Louise Eta einen 5:3-Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel knüpfte die U15 an die gute Leistung aus dem ersten Spielabschnitt an und verwertete nun auch die Chancen besser. Groß war der Jubel, als Sandra Grosicka in der 44. Minute nach Hereingabe von Julia Heinschel, die allerdings wohl zuvor im Abseits gestanden hat, das 1:1 erzielte. Nur zwei Minuten später war es erneut Grosicka, die nach einer Flanke von Lena Hasenkamp den Ball zum 1:2 ins Netz köpfte. Doch damit nicht genug. In der 47. Minute traf Sandra Grosicka nach Vorlage von Fabienne Rake auch zum 1:3 und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Die junge Werder-Stürmerin blieb weiter torhungrig, scheiterte aber in der 49. Minute an Leif Dreke. Gina Rohmeyer kam jedoch an den Ball und netzte zum 1:4 ein. Die Werder-Mädchen erspielten sich danach weitere gute Möglichkeiten wie den Flugkopfball von Sandra Grosicka, der am Tor vorbei ging (54.). Auch der Schuss von Gina Rohmeyer in der 56. Minute verfehlte das Ziel. Etwas Pech hatte Sandra Grosicka mit ihrem Distanzschuss in der 59. Minute, der an die Latte des Hastedter Tores ging. In den letzten zehn Minuten kamen dann auch die Gastgeber wieder vor das Werder-Tor und in der 61. Minute traf Guiliano Bordonaro zum 2:4. Sandra Grosicka sorgte aber mit ihrem vierten Treffer an diesem Nachmittag für das 2:5 (63.). Dabei sollte es jedoch nicht bleiben, denn Louis Buschermöhle konnte in der 68. Minute noch auf 3:5 verkürzen, was auch der Endstand war.

Am Ende war es ein verdienter Erfolg für die U15-Juniorinnen und Marie-Louise Eta war äußerst zufrieden mit der Leistung ihres Teams. „Wir haben heute unsere beste Saisonleitung abgerufen", freute sich Werders U15-Trainerin nach dem Abpfiff.

Werder Bremen: Radev - Hasenkamp, Böttjer, Riesenbeck, Mittmann (50. Holst) - Heinschel (52. Ohlenmacher), Ciftci, P. Rake, Rohmeyer, F. Rake - Grosicka

Tore: 1:0 Bordonaro (13.), 1:1 Grosicka (44.), 1:2 Grosicka (45.), 1:3 Grosicka (47.) 1:4 Rohmeyer (49.), 2:4 Bordonaro (61.), 2:5 Grosicka (63.), 3:5 Buschermöhle (68.)

Dietmar Haß