U 15: 5:0 Finalsieg nach irrer Hitzeschlacht

Werders U 15-Juniorinnen sind norddeutscher Vereinsmeister!
Frauen
Samstag, 04.07.2015 // 20:50 Uhr

Werders U 15-Juniorinnen sind norddeutscher Vereinsmeister! Dank eines deutlichen 5:0 (1:0) Erfolgs gegen den HSV krönte das Team um Trainerin Marie-Louise Eta eine starke Saison mit dem Titel. Bei Temperaturen um weit über die 30° behielten die Grün-Weißen einen kühlen Kopf und sorgten vor allem in der zweiten Halbzeit für ein Torfeuerwerk gegen die Nordlichter.

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

2. Minute: Fabienne Rake legt gleich gut los und kommt nach guter Flanke von rechts zum Abschluss. Ihr Schuss geht aber knapp am HSV-Kasten vorbei.

28. Minute: Werder in der Hitzeschlacht einfach wacher! Gina Rohmeyer kann einen Abstauber im zweiten Anlauf verwerten. Sehenswert ihr Schlenzer zum  1:0 für die U 15-Juniorinnen!

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

45. Minute: Werder behält weiterhin den kühleren Kopf im Nordderbyfinale. Alina Böttjer steht im Gewusel nach einer Ecke genau richtig und schiebt zur 2:0-Führung ein!

52. Minute: Das ist schon quasi die Vorentscheidung! Jana Siedler läuft völlig blank auf die HSV-Keeperin zu. Scheitert zunächst und macht ihn dann doch rein.

60. Minute: Die Tore fallen in der zweiten Hälfte wie am Fließband! Nach toller Vorarbeit von Siedler muss Julia Heinschel nur noch den Fuß hinhalten und schiebt so zum 4:0 ein.

70. Minute: Selma Licina setzt mit ihrem Treffer zum 5:0 den Schlusspunkt in einer Partie wo der SV Werder verdient die norddeutsche Vereinsmeisterschaft feiert. Glückwunsch!


Statistik zum Spiel:

Tore: 1:0 Rohmeyer (28.), 2:0 Böttjer (45.), 3:0 Siedler (52.), 4:0 Heinschel (60.), 5:0 Licina (70.)

Stadion „Platz 12": Ca. 80 Zuschauer


Stimmen zum Spiel:

Marie-Louise Eta (Trainerin): „Wir haben uns sehr gut und intensiv auf dieses Finale vorbereitet. Nicht nur die Analyse des Gegners sondern auch das Umgehen mit dem heißen Wetter gehörte dazu. Die Mädchen sollten die Tage schon viel trinken und Kraft tanken. Auch die Trinkpausen zwischendurch haben uns mental gut getan. Wichtig war, dass wir einen kühlen Kopf bewahren und das haben die Mädels heute eindrucksvoll unter Beweis gestellt".

Birte Brüggemann (Leiterin Mädchen- und Frauenfußball): „Man kann bei den Temperaturen nur den Hut ziehen. Eine super Leistung der Mädchen heute und ein toller Saisonabschluss. Wir hatten großen Respekt vor der Leistung des HSV. Die Spielerinnen sind heute über sich hinausgewachsen und repräsentieren den Mädchenfußball eindrucksvoll. Nicht umsonst geht für einige von ihnen der Weg in die U 17. Besonders freue ich mich, dass Marie-Louise Eta auch in der kommenden Saison die U 15 trainieren wird".

Klaus-Dieter Fischer (Ehrenpräsident): „Ich bin wahnsinnig stolz auf die Spielerinnen und auf alle Verantwortlichen! Was in den letzten Jahren aufgebaut wurde ist phänomenal. Die ganze Bandbreite der Frauenfußballabteilung leistet hervorragende Arbeit. Ein wunderbarer Abschluss diese norddeutsche Meisterschaft".


Colin Hüge