Frauen verlieren 1:3 und Golebiewski

Ihr Führungstreffer hat am Ende nicht gereicht. Pia-Sophie Wolter und Werder verlieren gegen Potsdam
Frauen
Sonntag, 26.04.2015 // 16:40 Uhr

Werders Frauenmannschaft  musste im Aufstiegsrennen einen herben Rückschlag einstecken. Im Heimspiel gegen Turbine Potsdam gab es für die Freyhat-Elf eine 1:3 (1:0) Niederlage. Pia-Sophie Wolter brachte die Grün-Weißen zunächst früh in Führung. In der zweiten Halbzeit gaben die Bremerinnen das Spiel aber aus der Hand.

Werders Frauenmannschaft  musste im Aufstiegsrennen einen herben Rückschlag einstecken. Im Heimspiel gegen Turbine Potsdam gab es für die Freyhat-Elf eine 1:3 (1:0) Niederlage. Pia-Sophie Wolter brachte die Grün-Weißen zunächst früh in Führung. In der zweiten Halbzeit gaben die Bremerinnen das Spiel aber aus der Hand. Jessica Golebiewski musste verletzt ins Krankenhaus gefahren werden. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

4. Minute: Was wäre das für ein Traumstart für die Werder gewesen! Ein Konter über rechts wird von Pia-Sophie Wolter auf Cindy König gespielt, die zum 1:0 einschiebt - jedoch stand die Stürmerin zuvor im Abseits.

9. Minute: Jetzt zählt der Treffer! Der Angriff landet bei Pia-Sophie Wolter, die aus 15 Metern Torhüterin Vanessa Fischer tunnelt - das verdiente 1:0 für die Frauen.

16. Minute: Steffanie Goddards Lupfer landet nur auf der Latte! Nach einem schönen Ball von Katharina Schiechtl kommt Werders Spielführerin an den Ball und setzt mit einem sehenswerten Lupfer den Ball auf den Querbalken.

20. Die Gäste aus Potsdam spielen munter mit. Schaffen es aber bisher nicht an der gut verteidigenden Werder-Abwehr vorbei zu kommen.

25. Anna Bockhorst mit gutem Stellungsspiel. Werders Torhüterin pflückt nahezu jeden Eckball der Gäste aus Brandenburg mühelos runter.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

55. Minute: Werder gedanklich noch in der Kabine? Nach einem Pass in die Mitte steht Potsdams Rachel Lynne Mercik völlig frei vor Keeperin Brockhorst und macht den 1:1 Ausgleichstreffer.

66. Minute: Schrecksekunde für Jessica Golebiewski! Mit dem linken Standbein bleibt sie im Rasen hängen und verletzt sich schwer. Für sie kommt Stefanie-Antonia Sanders in die Partie. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung!

69. Minute: Und da taucht Stefanie-Antonia Sanders auch gleich das erste Mal gefährlich auf! Ihr Schuss geht aber knapp am Tor vorbei.

70. Minute: Der direkte Gegenzug der Gäste hätte der Führungstreffer sein können! Wieder ist Mercik frei vor Brockhorst - doch die Werder-Keeperin bleibt ganz cool und hält das Unentschieden fest.

77. Minute: Da ist es passiert! Jenny Greulich steht nach einer Flanke von links ganz frei und köpft aus kurzer Distanz den 1. FFC in Front - 1:2.

80. Minute: Das war es wohl für Werder! Die solide Lisa-Marie Scholz hat Schwierigkeiten bei der Ballmitnahme. Rachel Lynne Mercik sagt danke und macht das 1:3 für Turbine Potsdam.

90. Minute: Der mögliche Anschlusstreffer durch Maren Wallenhorst wird zurückgepfiffen. Damit verlieren die Werder-Frauen zuhause gegen Potsdam ganz bitter mit 1:3.


Stimme zum Spiel:

Chadia Freyhat: „Wir haben uns heute durch individuelle Fehler selbst wehgetan. In der zweiten Hälfte standen wir nicht mehr so sicher wie noch zu Beginn der Partie. Im Endspurt müssen wir noch ein paar Prozent zulegen und weiter die nötige Durchschlagskraft besitzen. Bei Jessica Golebiewski müssen wir abwarten was die genaue Diagnose zeigt. Wir hoffen, dass sie nicht zu lange ausfällt".


Werder-Spielerin des Spiels:

Pia-Sophie Wolter: „Die 17-Jährige war vor allem in der ersten Hälfte an den meisten guten Werder-Szenen beteiligt und brachte die Grün-Weißen nach neun Minuten verdient in Führung. In der zweiten Hälfte fehlte allerdings auch bei ihr die nötige Durchschlagskraft".


Die Statistik:

Werder Bremen: Bockhorst - Ulbrich, Eta, Scholz, Schiechtl, Wolter, König, Schacher, Golebiewski (67. Sanders), Goddard, Schröder (61. Wallenhorst)

1.FFC Turbine Potsdam: Fischer - Krug, Möller, Wiegand, Wells, Draws, Hipp, Greulich (82. Schneider), Mercik, Seifert, Hofmann

Tore: 1:0 Wolter (9.), 1:1 Mercik (55.), 1:2 Greulich (77.), 1:3 Mercik (80.)

Gelbe Karten: Goddard (Werder), Krug (Potsdam)

Schiedsrichterin: Corinna Feldmann

Stadion „Platz 12": ca. 50 Zuschauer


Colin Hüge