Erster Sieg, Spielausfall und DFB-Stützpunkt

Werders U 15 gewann mit 1:0 gegen die Jungs vom SV Grohn.
Frauen
Montag, 27.10.2014 // 14:18 Uhr

Werder Bremen: Brokamp - Gutzeit (51. Schlüter), Wichmann, Hedel, Bopp, Woller, Lorenz, Arvela, Buller, Uyar (56. Suderburg), Hechtenberg (68. Schwenke)

+++ Werders zweite Frauenmannschaft hat in der Regionalliga Nord den ersten Sieg eingefahren! Die Grün-Weißen gewannen am Sonntag mit 2:1 (0:0) gegen den TSV Havelse. Zwar mussten die Bremerinnen zu Beginn der zweiten Halbzeit den unglücklichen Rückstand hinnehmen (50.), doch in der Folgezeit drehten Katja Schwenke nach einer flachen Hereingabe (70.) und Kira Buller nach einem Zuspiel von Reena Wichmann (81.) die Partie zu Gunsten der Gastgeberinnen. „Heute stand eine eingeschworene Mannschaft auf dem Platz, die trotz des Rückstandes den Sieg mitnehmen wollte. Das war ein wichtiger Sieg für das Selbstvertrauen", so ein zufriedener Trainer Mike Schnäckel.

Tore: 0:1 Dogan (50.), 1:1 Schwenke (70.), 2:1 Buller (81.)


+++ Ein unverhofftes Comeback bei Werders Regionalliga feierte Ilka Brokamp zwischen den Pfosten. Die Keeperin, die eigentlich im Sommer ihre Karriere beendet hatte, sprang kurzfristig für die verletzten Torhüterinnen Jannika Ehlers und Celine Danisch ein. „Ein sicherer und lautstarker Rückhalt", wie Trainer Mike Schnäckel lobte. Danke Ilka!


+++ Das Spiel von Werders U 17 beim VfL Wolfsburg musste kurzfristig abgesagt werden. Kurz vor der Abfahrt stürzte der Busfahrer schwer und musste in das Krankenhaus gebracht werden. Auf die Schnelle war leider kein Ersatz zu finden. Werder wünscht ihm eine gute Besserung! Wann das Spiel gegen die „Wölfinnen" nachgeholt wird, steht noch nicht fest.


+++ Einen weiteren Sieg fuhren Werders U 15-Talente in der Bremer Kreisklasse ein. Die Grün-Weißen gewannen gegen die männliche, zweite C-Jugend des SV Grohn mit 1:0 und belegen somit den 3. Platz. Gegen die körperlich überlegenen Jungs hatten es die Bremerinnen nicht leicht, nahmen den Kampf aber an und spielten sich einige gute Möglichkeiten heraus. Das Tor des Tages fiel jedoch erst nach einer Stunde als Charlotte Spude abzog und zum 1:0 einnetzte (62.). „Insgesamt haben die Mädels das gut gemacht, haben den Ball gut laufen lassen und auch körperlich mitgehalten. Daher war es ein verdienter Sieg, der auch hätte höher ausfallen können", erklärte Alexander Kluge, der an der Seitenlinie Marie-Louise Eta vertrat, die mit Werders Bundesliga-Mannschaft bereits auf dem Weg nach Leipzig war.

Werder Bremen: Radev - Hasenkamp, Riesenbeck, Böttjer, Mittmann (61. Holst) - Ciftci, P. Rake, Heinschel, Rohmeyer (36. Spude), F. Rake (36. Ohlenmacher (61. Siedler)) - Grosicka

Tor: 1:0 Spude (62.)


+++ Werders Keeperin Anna Bockhorst hat eine weitere Einladung vom DFB erhalten. Die 16-Jährige wird vom 17. bis 20.11.2014, am Torhüterinnen-Stützpunkt-Training in der Sportschule in Hennef teilnehmen.


+++ Auch die Partie gegen den FFV Leipzig war für die eine oder andere Werderanerin eine ganz besondere Begegnung. Der 4:1-Sieg war für Lisa-Marie Scholz zugleich das 175. Spiel in der 2. Bundesliga. Für Verena Volkmer war es immerhin das 25. Spiel in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Und auch Cindy König durfte gegen den FFV ein Jubiläum feiern. Werders Nummer 11 lief zum 100. Mal für Werder in einem Pflichtspiel auf. Das 50. Tor für Werder schoss am Sonntag Stephanie Goddard und ließ anschließend auch noch die Treffer 51 und 52 folgen. Gemeinsam mit Cindy König ist sie derzeit die erfolgreichste grün-weiße Torjägerin aller Zeiten.

Norman Ibenthal