Derbysieg, Rekordspielerin und Jubiläum

Werders U 15-Talente mussten sich dem 1. FC Burg geschlagen geben.
Frauen
Montag, 16.03.2015 // 14:32 Uhr

Werder Bremen: Danisch - Möhlmann, Kedenburg, Chairsell, Treml, Bopp, Woller, Schlüter (71. Kulla), Lorenz (62. Buller), Brüning, Uyar (71. Kulla)

+++ Werders Fußballerinnen sind die Nummer 1 im Norden - zumindest wenn es um den Vergleich mit dem HSV geht. Denn das grün-weiße Regionalliga-Team gewann das Nordderby gegen den Hamburger SV mit 3:2 (1:1). Dabei begann die Partie alles andere als gut für das Team von Coach Mike Schnäckel. Bereits kurz nach dem Anpfiff musste man den Rückstand hinnehmen (1.). Werder gab aber die passende Antwort und glich kurz darauf durch Ann-Christin Bopp aus (7.). Auch der zweite Durchgang begann mit einem Rückschlag. Nach einem Freistoß traf Christin Chairsell in das eigene Netz (56.). Im Anschluss bewies Werder jedoch eine tolle Moral, erhöhte noch einmal den Druck und glich durch Kira Buller (82.) erneut aus. In einer hitzigen Schlussphase behielten dann die Werderanerinnen den kühleren Kopf und wurden durch den späten Siegtreffer von Sabine Treml (87.) belohnt.

Tore: 1:0 Gara (1.), 1:1 Bopp (7.), 2:0 Chairsell (56. Eigentor), 2:2 Buller (82.), 2:3 Treml (87.)


+++ Eine erste Niederlage musste Werders U 15 in der Bremer Sommerrunde hinnehmen. Gegen die Jungs vom 1. FC Burg gab es ein knappes 0:1. Die grün-weißen Talente kamen nur schwer in die Partie und selten vor das Tor des Gegners, wie in der 15. Minute, als Fabienne Rake aus sechs Metern an Killian Vollrath im Tor der Gastgeber scheiterte. Auch der 1.FC Burg hatte im ersten Spielabschnitt nicht sehr viele gute Torchancen. Erstmals gefährlich wurde es in der 29.Minute nach einem Schuss von Ayhan Azak, der nur knapp vorbei schoss. Eine Minute später bekam Azak erneut eine Möglichkeit, die er zum 1:0 für den 1.FC Burg nutzte. Nach dem Seitenwechsel bemühten sich die Schützlinge von Trainerin Marie-Louise Eta um den Ausgleich. Es gelang der U15 aber nicht wirklich, die Defensive des 1. FC Burg ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Dafür hatte der 1.FC Burg noch zwei ganz dicke Möglichkeiten, bei denen Vivien Radev glänzend reagierte (53./60.). Kurz vor dem Abpfiff hatten die Werder-Mädchen doch noch die Chance zum Ausgleich, aber den Schuss von Gina Rohmeyer hielt Vollrath problemlos (69.), so dass es letztlich beim 1:0 für den 1.FC Burg blieb.

Werder Bremen: Radev - Hasenkamp, Böttjer, P. Rake, Mittmann - Heinschel, Endemann (68. Bäumer), Rohmeyer, Rabenstein, F. Rake - Spude (36. Stelljes)

Tor: 1:0 Azak (30.)


+++ Werder Bremen hat eine neue Rekordspielerin! Lisa-Marie Scholz absolvierte gegen die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg ihr 134. Pflichtspiel im Dress der Grün-Weißen. Keine andere Spielerin stand häufiger auf dem Platz. Damit Löste Werders Nummer 7, die ehemalige Werder-Keeperin Jennifer Martens (133 Spiele) ab. Auf den weiteren Rängen folgen Cindy König (107), Jessica Golebiewski (102) und Eva-Marlen Votava (99).


+++ Ein Jubiläum durfte gegen die „Wölfinnen" Meggie Schröder feiern. Sie absolvierte immerhin ihr 75. Pflichtspiel im Trikot des SV Werder Bremen.