4:1 Sieg dank starker zweiter Hälfte

Die Werder-Frauen hatten auch in Berlin allen Grund zum Jubeln
Frauen
Sonntag, 29.03.2015 // 13:43 Uhr

Werders Fußballerinnen mischen weiterhin im Aufstiegsrennen kräftig mit. Die Grün-Weißen gewannen mit 4:1 (1:1) beim 1. FC Union Berlin und bleiben somit auf dem 3. Tabellenplatz. Bereits in der Anfangsphase mussten die Grün-Weißen einen frühen Rückstand hinnehmen. Doch dank einer starken zweiten Halbzeit sicherten sich die Frauen den dritten Sieg in Folge. WERDER.de liefert alle Infos rund um das Spiel:


Das Spiel:

Höhepunkte der 1. Halbzeit:

4. Minute: Nicht mal fünf Minuten gespielt und der Ball zappelt schon im Netz! Allerdings für das Schlusslicht aus Berlin durch Katja Orschmann. Werder muss ganz schnell die Antwort finden - 1:0.

10. Minute: Da ist die angesprochene Antwort der Frauen! Cindy König zeigt sich auch in der Hauptstadt in Torlaune. Mit ihrem 13. Saisontreffer erzielt sie den verdienten 1:1 Ausgleich.

21. Minute: Chadia Freyhat muss unfreiwillig reagieren. Maren Wallenhorst stolpert unglücklich über den Ball und muss ausgewechselt werden. Für sie kommt Pia-Sophie Wolter neu ins Spiel. Gute Besserung an dieser Stelle!

45. Minute: Die Grün-Weißen tun sich weiter schwer gegen die dichtstehende Defensive von Union. Mit dem 1:1 geht es in die Halbzeitpause.

Höhepunkte der 2. Halbzeit:

56. Minute: Da ist der ersehnte Führungstreffer! Lisa-Marie Scholz dreht die Partie und erzielt das verdiente 2:1 für Werder.

58. Minute: Jetzt läuft es doch wie am Schnürchen! Nach einem Standard ist  Unions Charleen Niesler wohl als Letzte am Ball - 3:1 für Werder. Wenn jetzt nichts mehr anbrennt dürfte das auch die Entscheidung sein.

62. Minute: Fast im Minutentakt fallen jetzt die Tore! Die Grün-Weißen beherrschen die Partie und erzielen das 4:1 durch Daniela Schacher. Das Spiel ist durch für Werder.


Stimme zum Spiel:

Chadia Freyhat: „Am Anfang wollten wir hier mit dem Kopf durch die Wand gehen. So kann man natürlich auch gegen den Tabellenletzten nicht auftreten und so haben wir früh die Quittung dafür bekommen. In der zweiten Halbzeit kann ich aber nur jeder ein großes Kompliment machen. Da haben wir dann auch phasenweise spielerisch wieder gute Ansätze gezeigt und endlich dann auch die Tore erzielt. Maren Wallenhorst ist unglücklich umgeknickt. Etwas Ernsteres wird es aber hoffentlich nicht sein."


Werder-Spielerin des Spiels:

Das Team: „Heute kann man wirklich keine der Mädels hervorheben. In der zweiten Halbzeit hat die Moral bei allen gestimmt. Da ist ein gesamter Ruck durch die ganze Mannschaft gegangen um das Ding hier noch zu drehen.", freute sich Chadia Freyhat.


Die Statistik:

1. FC Union Berlin: Schultze - Joswiak, K. Orschmann (46. Klefisch), Böhm, Ahlswede (64. Jakubowski), D. Orschmann Schlotte, Niesler (71. Braumann), Rode, Janowitz, Streubel

Werder Bremen: Doll - Schiechtl, Kedenburg (46. Treml), Ulbrich, Schacher - Eta, Scholz, Goddard, Wallenhorst (21. Wolter), Golebiewski (64. Hausberger) - König

Tore: 1:0 K. Orschmann (4.), 1:1 König (10.), 1:2 Scholz (56.), 1:3 Niesler/ET (58.), 1:4 Schacher (62.)

Schiedsrichterin: Lena Dittmann

Fritz-Lesch-Sportanlage: 50 Zuschauer


Colin Hüge