Werder verliert Chaos-Spiel in Bochum 2:5

Mehrfach entglitt der Unparteiischen Geweke das Geschehen - wie auch in dieser Szene, die keine Karte nach sich zog.
Frauen
Sonntag, 30.11.2014 // 17:28 Uhr

„Ich bin schon lange dabei, aber so etwas habe ich noch nie erlebt", schimpfte Werder-Trainerin Chadia Freyhat, die nach der 2:5 (1:1)-Niederlage gegen den VfL Bochum allen Grund dazu hatte.

„Ich bin schon lange dabei, aber so etwas habe ich noch nie erlebt", schimpfte Werder-Trainerin Chadia Freyhat, die nach der 2:5 (1:1)-Niederlage gegen den VfL Bochum allen Grund dazu hatte. Die zerfahrene Partie, in der es bis zur 75. Minute hin und her ging, fand ihren (Negativ-)Höhepunkt, als Schiedsrichterin Saskia Geweke einmal mehr falsch entschied und Werder-Keeperin Anna Bockhorst vom Platz stellte. Den dazugehörigen Strafstoß nutzte Bochum zur 3:2-Führung. Zwar waren die Werder-Frauen dem 3:3 anschließend zeitweise näher, doch letztlich war es der VfL, der nachlegen konnte. Nach dem Abpfiff gab es dann harsche Kritik an der Leistung der Unparteiischen - auch vom Schiedsrichterbeobachter.

Aufstellung und Formation: Trainerin Chadia Freyhat veränderte ihr Team auf zwei Positionen: Nadine Moelter und Pia Sophie-Wolter rückten in die Startelf. Dafür zunächst nur auf der Bank: Sandra Hausberger und Verena Volkmer.



Spielhöhepunkte:

5. Minute: TOR für Werder! Nach einem gut getretenen Eckball von Cindy König landet der Ball bei Michelle Ulbrich, die die frühe Führung für die Grün-Weißen erzielt.

30. Minute: Erster Aufreger im Spiel. Nadine Moelter blockt einen Angriffsversuch souverän ab, doch Schiedsrichterin Geweke aus Holle sieht ein Foulspiel und entscheidet auf Freistoß.

31. Minute: Bochum erzielt das 1:1. Den fälligen Freistoß verwandelt Tiana Kalamanda direkt.

62. Minute: TOOOR für Werder! Lisa Scholz bringt Werder wieder in Führung. Nach einer Ecke ist sie per Kopf zur Stelle. 2:1.

66. Minute: Ein Konter führt zum 2:2. Burcu Özkanca vom VfL schließt eiskalt ab.

75. Minute: Aufreger des Spiels! Anna Bockhorst sieht eine Gegenspielerin auf sich zulaufen und will den Ball frühzeitig blocken. Bochums Stürmerin fällt seitlich über Bockhorst. Wenige Momente später entscheidet Geweke auf Elfmeter und zückt die Rote Karte für Bockhorst. Gelb hätte es auch getan, schließlich stand Lisa Scholz noch hinter Bockhorst auf der Linie und machte den Verdacht auf Notbremse damit hinfällig...

76. Minute: TOR für Bochum. Die frisch eingewechselte Celine Danisch bleibt machtlos gegen den Schuss von Özkanca.

82. Minute: Werder ist dem 3:3 näher, doch Bochum wehrt sich mit allen Kräften.

90. Minute: Die Entscheidung. Magdalena Richter erzielt das 4:2.

92. Minute: Lisa Josten erhöht auf 5:2. Dann erfolgt der Abpfiff.



Das sagt Trainerin Chadia Freyhat...

...zum Spiel: Wir haben heute sicher nicht unseren besten Tag gehabt, aber dennoch hätten wir dieses Spiel unter normalen Umständen nicht verloren. Nach dem Gegentreffer zum 2:3 waren wir mental einfach nicht mehr stark genug, entscheidend nachzusetzen.

...zur Schiedsrichterleistung: „So eine desolate Schiedsrichterleistung habe ich noch nie gesehen. Ich habe eben mit einem Schiedsrichterbeobachter gesprochen, der das ähnlich sieht. Anna fliegt unberechtigt vom Platz, wir kriegen dafür einen Elfmeter nicht, Steffi hat eine Platzwunde am Auge, weil sie einen Fuß ins Gesicht bekommt (Bild) und da wird weitergespielt. Wir spielen in der 2. Bundesliga. Auf diesem Niveau brauchen wir auch Schiedsrichterinnen auf diesem Niveau!"

Das Fazit: Das 2:5 in Bochum dürfte Werders Spielerinnen und Verantwortliche noch eine Zeit beschäftigen. Lag es doch weniger an einer schlechten Mannschaftsleistung, sondern eher an den unglücklichen Umständen, die zur zweiten Saisonniederlage führten. Doch trotz aller Widrigkeiten: Das 2:5 wirft das Freyhat-Team nicht aus der Bahn. Zwar ist die Tabellenführung zunächst weg, weil Lübars 2:0 in Meppen gewann, abgerechnet wird aber bekanntlich erst am Saisonende. Am kommenden Sonntag, den 7.12.2014, empfängt Werder Holstein Kiel. Anstoß ist dann um 14 Uhr im Stadion „Platz 12."

Von Cord Sauer



Die Statistik:

VfL Bochum: Stöber - Bröckl, Bock, Angrick (Heep, 59.), Richter - Ließem (Maiwald, 86.), Josten, Kalamanda, Hoffmann - Grünheid (Özkanca, 46.), Grendel

Werder Bremen: Bockhorst - Ulbrich, Scholz, Moelter, Schacher - Eta, Wolter, Golebiewski, Schröder (Danisch, 76.) - Goddard, König

Tore: 0:1 Ulbrich (5.), 1:1 Kalamanda (31.), 1:2 Scholz (60.), 2:2 Özkanca (66.), 3:2 (Özkanca, 76., FE), 4:2 Richter (90.), 5:2 Josten (90.+2)

Rote Karte: Anna Bockhorst (Werder/Notbremse)
Gelbe Karten: Grünheid, Grendel (beide Bochum) / König, Goddard, Schröder (alle Werder)

Schiedsrichterin: Saskia Geweke (Holle)