U 15 mit Kantersieg zum Landesmeistertitel

Bremer Landesmeister 2014: Werders U 15-Juniorinnen.
Frauen
Donnerstag, 05.06.2014 // 13:21 Uhr

Als Favorit gingen die Werder-Mädchen in die Partie gegen die C-Mädchen vom ATS Buntentor, die in der 4.Kreisklasse bei den C-Junioren spielen - eine Klasse unter der U15. Dieser Klassenunterschied machte sich in den siebzig Minuten des Finales auch bemerkbar, denn von der ersten Sekunde an entwickelte sich ein überaus einseitiges Spiel. In der ersten Viertelstunde hatten die grün-weißen Talente ein paar gute Chancen durch Ann-Cathrin Zabel (6./14.), Selina Peters (12.) und Nina Lührßen (12.), die sie aber nicht nutzen konnten. Ann-Cathrin Zabel brach dann in der 17. Minute mit ihrem Treffer zum 0:1 den Bann. Danach fielen die Tore fast im Minutentakt. Selina Peters sorgte nur eine Minute nach der Führung nach mustergültiger Vorarbeit von Nina Lührßen für das 0:2. Nina Lührßen selbst traf dann zum 0:3 (21.). Ann-Cathrin Zabel erhöhte wenig später auf 0:4 (22.). Selina Peters (23./29.), Julia Heinschel (30.) und Loa Lieberum (32./34.) bauten die Führung mit ihren Treffern bis zur Pause sogar auf 0:9 aus.

Werders U 15-Talente haben den Bremer Landesmeistertitel verteidigt. Im Finale setzten sich die Grün-Weißen mit 17:0 gegen den Nachwuchs von ATS Buntentor durch und qualifizierten sich somit für das Halbfinale um die Norddeutsche Meisterschaft.

Auch nach dem Seitenwechsel ließen die jungen Werder-Spielerinnen nicht nach. Die erste große Chance in der zweiten Halbzeit hatte die eingewechselte Sandra Grosicka mit einem Pfostenschuss (41.). Doch schon der nächste Angriff sollte wieder mit einem Torerfolg enden. Den Treffer zum 0:10 erzielte Loa Lieberum (42.). Nur drei Minuten später scheiterte Lieberum mit einem Distanzschuss an Buntentors Schlussfrau Franziska Winter, die den Ball über die Latte lenkte, aber nach der nachfolgenden Ecke erneut geschlagen war, denn Aemilia Klingelhöfer beförderte per Kopf den Ball zum 0:11 ins Tor. Selina Peters machte dann in der 50. Minute das Dutzend voll. In den restlichen zwanzig Minuten konnten Nina Lührßen (54.), Selina Peters (57./65./67.) und Loa Lieberum (69.) weitere Treffer erzielen, so dass Werders U15 am Ende deutlich und souverän mit 17:0 gewann und damit zum fünften Mal Bremer Landesmeister der C-Juniorinnen wurde.

Werder-Trainerin Nadin Stubbemann freute sich nach der Partie nicht nur über den Titelgewinn, sondern auch über eine gute Leitung ihres Teams. „Wir haben die Devise rausgegeben, bis zum Ende hochkonzentriert Fußball zu spielen und das haben wir auch gemacht. Die ersten 15 Minuten waren noch etwas holprig, aber mit dem ersten Tor, das gefallen ist, ist der Knoten geplatzt und danach haben wir wirklich gut Fußball gespielt. So können wir positiv auch die norddeutsche Meisterschaft angehen." Im Halbfinale um die norddeutsche Meisterschaft treffen die Schützlinge von Nadin Stubbemann dann am 28. Juni auf heimischen Platz auf den HSV. Der Anstoß erfolgt voraussichtlich um 16 Uhr.

Dietmar Haß

Werder Bremen: Janella Rogowski - Sarah Mittmann, Aemilia Klingelhöfer, Sandrine Voßmeyer, Derya Inan (29. Pia Rake) - Loa Lieberum, Pia Siegel, Julia Heinschel (45. Anna Ohlenmacher), Selina Peters, Nina Lührßen - Ann-Cathrin Zabel (36. Sandra Grosicka)

Tore: 0:1 Zabel (17.), 0:2 Peters (18.), 0:3 Lührßen (21.), 0:4 Zabel (22.), 0:5 Peters (23.), 0:6 Peters (29.), 0:7 Heinschel (30.), 0:8 Lieberum (32.), 0:9 Lieberum (34.), 0:10 Lieberum (42.), 0:11 Klingelhöfer (45.), 0:12 Peters (50.), 0:13 Lührßen (54.), 0:14 Peters (57.), 0:15 Peters (65.), 0:16 Peters (67.), 0:17 Lieberum (69.)