Klarer Sieg für Werders U 15

Werders U 15-Talente durften sich über einen deutlichen Sieg freuen.
Frauen
Dienstag, 29.10.2013 // 18:58 Uhr

In der ersten Viertelstunde taten sich die U 15-Juniorinnen noch schwer gegen die Gäste, die nach einem Fehler in der Werder-Abwehr die erste Chance hatten, jedoch ungenutzt ließen (3.) und in der 14. Minute bewahrte Torhüterin Celina Ludes Werder vor dem Rückstand. Trotz der anfänglichen Probleme kam auch Werder in den ersten 15 Minuten zu Tormöglichkeiten. Doch ein Kopfball von Leonie Büssenschütt flog am Tor vorbei (11.) und ein Schuss von Selina Peters wurde von Steffen Pötter im Gästetor pariert (15.). Kurz darauf fiel das 1:0 durch Leonie Büssenschütt, die nach einer Ecke von Selina Peters energisch zum Ball ging und ihn über die Linie bugsierte (16.). Nur eine Minute nach der Führung erhöhte Leonie Büssenschütt auf 2:0, dem in der 19. Minute das 3:0 durch Ann-Cathrin Zabel folgte. Michelle Entelmann hatte dann zunächst Pech bei einem Pfostenschuss (22.) und scheiterte ein paar Minuten danach am Gästekeeper (26.). Doch noch vor dem Pausenpfiff konnten die Werder-Mädchen die Führung durch Tore von Julia Heinschel (31.) und Selina Peters (35.) auf 5:0 ausbauen.

Rund drei Wochen hatten Werders U 15-Juniorinnen kein Spiel mehr bestritten, bevor es am vergangenen Samstag für das Team von Nadin Stubbemann in der ÖVB-Winterrunde mit einem Heimspiel gegen die zweite C-Jugend der SVGO Bremen weiterging. Nach anfänglichen Problemen konnten die grün-weißen Talente das Spiel klar mit 9:1 gewinnen.

Nach dem Seitenwechsel versuchte die U 15 ihr Torkonto schnell zu erhöhen. Nachdem Ann-Cathrin Zabel zunächst noch an dem nun im Gästetor stehenden etatmäßigen Keeper Dominik Lotz scheiterte (37.), traf sie dann innerhalb von sechzig Sekunden zweimal (38./39.). In der 42. Minute trug sich schließlich auch Michelle Entelmann mit ihrem Treffer zum 8:0 in die Torschützenliste ein. Durch ein paar Wechsel geriet der Spielfluss der Werder-Juniorinnen etwas ins Stocken, die sich dennoch die eine oder andere Torchance erspielten wie Ambra Klein (53.) oder Selina Peters (60.). Die Angriffe der Gäste konnten in der zweiten Hälfte meist unterbunden werden. Yannik Lotz konnte in der 61. Minute aber das 8:1 für die SVGO erzielen. Ambra Klein stellte aber nur drei Minuten später mit ihrem Tor zum 9:1 den alten Abstand wieder her. Michelle Entelmann traf dann noch die Latte des gegnerischen Gehäuses (66.), doch letztendlich blieb es beim 9:1-Erfolg für die Werder-Mädchen.

Nach dem Spiel war U 15-Trainerin Nadin Stubbemann abgesehen von der Anfangsviertelstunde mit der Leistung ihres Teams zufrieden: „Wir haben in den letzten anderthalb Wochen viel an unserem Pass- und Aufbauspiel gearbeitet und man hat heute gemerkt, dass es gefruchtet hat. Es hat noch nicht alles geklappt, aber wir haben uns viele Torchancen erarbeitet. Beim Abschluss haben wir nicht immer die richtige Entscheidung getroffen, aber es ist besser geworden als in den Spielen zuvor. Dementsprechend bin ich von unserem Spiel positiv angetan."

Schon am Mittwoch, 30.10.2013, geht es für Werders U 15-Juniorinnen weiter. Dann müssen sie um 17:30 bei der noch ungeschlagenen zweiten C-Jugend vom TV Eiche Horn antreten.

Dietmar Haß

Werder Bremen: Celina Ludes - Pia Rake, Aemilia Klingelhöfer, Sandrine Voßmeyer (21.Fabienne Rake), Ella Gerbode, Michelle Entelmann, Leonie Büssenschütt (58. Johanna Voß), Anna Ohlenmacher, Selina Peters, Ann-Cathrin Zabel (47. Gina Rohmeyer), Julia Heinschel (46. Ambra Klein)