U17 verliert letztes Punktspiel und beendet die Saison auf Rang 7

U17-Trainer Alexander Kluge muss sein Team nach der unglücklichen 3:4-Niederlage gegen Wolfsburg trösten.
Frauen
Montag, 06.05.2013 // 14:53 Uhr

Nachdem die U17 der Werder-Frauen im Kalenderjahr 2013 noch ungeschlagen war, lautete die Marschroute von Trainer Alexander Kluge vor dem Spiel, die Saison auch so zu beenden. Jedoch mussten sich die Juniorinnen am letzten Spieltag der U17-Bundesliga in einem abwechslungsreichen Spiel am Ende mit 3:4 dem VfL Wolfsburg geschlagen geben.

„Wir hatten uns vorgenommen zu gewinnen und ich glaube, wir hätten dieses Spiel auch gewinnen können, weil Wolfsburg nicht unbedingt die bessere Mannschaft war. Letztendlich sind wir einfach durch individuelle Fehler an uns selbst gescheitert.", äußerte sich Kluge nach dem Abpfiff am Samstag.

In der ersten Halbzeit sprach aber zunächst Vieles für Werder: Die Abwehr stand gut und auch im Angriff wurden durch offensives Flügelspiel gute Akzente gesetzt. So war es Pia-Sophie Wolter, die die Führung in der 20. Spielminute markierte. Über die linke Angriffsseite war sie in den Strafraum eingedrungen und traf fast von der Grundlinie aus vier Metern ins Tor. Die Führung war verdient, denn schließlich stellten die Bremerinnen eindeutig das bessere und aktivere Team, verpassten es aber, die 1:0-Führung weiter auszubauen. Somit ging es nur mit einem knappen Vorsprung zum Pausentee.

Während Werder personell unverändert in die zweite Hälfte ging, gab es beim VfL Wolfsburg in der Pause zwei Wechsel. Gerade die Einwechslung von Louisa Bebenroth sollte sich für die Gastgeberinnen noch bezahlt machen. Der VfL Wolfsburg wurde stärker und die Bremer Abwehr geriet mehr unter Druck. In der 50. Minute glich Ronja Riemer für den VfL aus. Doch nur vier Minuten später sorgte Wolfsburgs Nina Thieß durch ein Eigentor erneut für die Bremer Führung (54.).

Aber auch diese Freude währte nicht lang. In der 56. Minute war es die kurz zuvor eingewechselte Louisa Bebenroth, die für den erneuten Ausgleich sorgte. Es ging nun hin und her - Zeit zum Durchatmen blieb nicht. Zunächst brachte VfL's Lena Rathmann (62.) Wolfsburg das erste Mal in Führung (62.). Erneut Louisa Bebenroth baute den Vorsprung der Hausherrinnen sogar auf 4:2 aus. Beiden Toren ging ein Abwehrfehler der Werderanerinnen voraus. Doch Werders U17 ließ nicht lange auf eine Antwort warten und erzielte sofort durch Sarah Guzmann (69.) den Anschlusstreffer. Trotz weiterer zahlreicher Großchancen blieb der verdiente Ausgleich der U17 aus Bremen verwehrt.

Mit dieser 3:4-Niederlage schloss die U17 die erste Saison in der B-Juniorinnen Bundesliga somit auf dem siebten Platz ab. Kluge hatte sich eine bessere Platzierung erhofft, insgesamt war er aber trotzdem zufrieden: „Wir haben die Klasse gehalten, das war unser Ziel. Zudem wollten wir uns in der Liga einfinden, das haben wir auch gemacht."

 

VfL Wolfsburg: Klett - Reuter (73. Franke), Thieß, Runge, Schrader - Rathmann, Epifani (41. Kreye; 79. Büren), Mühe, Wedemeyer Riemer - Djerlek (41. Bebenroth)

Werder Bremen U17: Danisch - Hechtenberg, Bohn, Kedenburg, Konama (52. Kulla)- Ulbrich, Knodel - Hoffmann (56. Döbrich), Wolter, Kiniklioglu - Guzmann

Tore: 0:1 Wolter (20.), 1:1 Riemer (50.), 1:2 Thieß (54., Eigentor), 2:2 Bebenroth (56.), 3:2 Rathmann (62.), 4:2 Bebenroth (66.), 4:3 Guzmann (69.)

Schiedsrichterin: Josephine Hempel (Wermsdorf-Luppa)

Zuschauer Wolfsburg-Wendschott: 150