Platz 15, eine Torschützenkönigin und 3 DFB-Sichtungen

Dürfen mit ihren Auftritten in Duisburg zufrieden sein: Die U 15-Mädchen des BFV.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Sieger des Turniers wurde die Auswahl Badens vor Brandenburg und Niedersachsen. "Unsere Platzierung ist sicherlich auch dem Spielsystem, dem Hammes-Model, geschuldet. Durch unseren hohen Sieg am ersten Spieltag haben wir uns in eine Tabellenregion katapultiert, in der man zwangsläufig auf starke Gegner trifft. Die knappe Niederlage gegen Westfalen hat dann dafür gesorgt, dass wir dort oben blieben, und so bekommt man es fast ausschließlich mit den Top-Teams zu tun. Alles in allem haben wir ein hervorragendes Turnier gespielt und ich sehe in der Tabelle einige Mannschaft vor uns, die von der Leistungsstärke her eigentlich hinter uns anzusiedeln sind", zieht Horsch ein positives Turnierfazit.

Mit einem 15. Platz und drei DFB-Sichtungen beenden die U 15-Mädchen des BFV den DFB-Länderpokal in Duisburg. Zum Turnierabschluss unterlag die Mannschaft von DFB-Stützpunktkoordinator Thomas Horsch und Trainerin Ulrike Geithe mit 0:1 der Auswahl des Saarlandes. Zum Auftakt gewannen die jungen Bremerinnen mit 4:1 gegen Berlin, anschließend folgten zwei Niederlagen gegen Westfalen (3:4) und Südwesten (0:1) sowie ein Sieg gegen die Auswahl vom Rheinland (1:0).

Wichtiger als die Platzierung war für den BFV-Coach jedoch, einige Spielerinnen seines Kaders in den Fokus der DFB-Sichter zu rücken, was auch gelang. Der BFV darf sich über gleich drei Sichtungen für DFB-Maßnahmen freuen. Giovanna Hoffmann und Reena Wichmann werden im August einen Sichtungslehrgang für die U 16-Nationalmannschaft absolvieren, während Loa Lieberum im Herbst zu einer Sichtung für die U 15-Auswahl des DFB eingeladen wird. "Für unseren kleinen Verband sind diese drei Sichtungen natürlich überragend", so Horsch.

Folgende Werder-Spielerinnen waren beim DFB-Länderpokal dabei: Pina Frädert (BTS Neustadt/SV Werder Bremen), Alicia Kersten (JFV Bremerhaven/SV Werder Bremen), Reena Wichmann (VfL 07 Bremen/SV Werder Bremen), Bianca Becker, Michelle Entelmann, Giovanna Hoffmann, Aemilia Klingelhöfer, Celina Ludes, Nina Lührßen, Selina Peters und Julia Suderburg.