Los geht´s: Werder empfängt den BV Cloppenburg

Cindy König muss zum Auftakt mit Werders Fußballerinnen gegen den Top-Kandidaten für den Aufstieg ran.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Cloppenburg war bereits in der letzten Spielzeit der Topfavorit auf den Aufstieg. Im Sommer hat der BVC nun noch einmal kräftig auf dem Transfermarkt zugeschlagen, so dass alles andere als ein deutlicher Durchmarsch in die 1. Liga eine Überraschung wäre", sieht auch Werders Trainerin Birte Brüggemann den Lokalrivalen als Aufstiegskandidat Nummer 1 in dieser Saison.

Am kommenden Wochenende ist es endlich soweit: Werders Fußballerinnen starten in der 2. Frauen-Bundesliga in die Saison 2012/2013. Zum Auftakt dürfen sich alle Fans gleich auf einen echten Kracher freuen, denn am Sonntag, 02.09.2012, ist um 14 Uhr der BV Cloppenburg im Stadion „Platz 12" zu Gast - Lokalrivale und Top-Kandidat auf den Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Deutliche Kader-Aufrüstung beim BVC

Mit deutlich mehr Konstanz und noch mehr Qualität gehen die Cloppenburgerinnen in ihre dritte Spielzeit in der zweithöchsten deutschen Liga. Erneut wurde der Kader mächtig durcheinander gewürfelt. Elf Abgängen stehen sieben Neulinge gegenüber. Darunter einige bekannte Namen mit Erstliga-Erfahrung. Marie-Louise Bagehorn und Aferdita Kameraj wechselten vom Hamburger SV zum BVC und mit Nathalie Bock vom VfL Wolfsburg gelang es eine weitere Erstliga-Spielerin nach Cloppenburg zu locken. Dass vor allem die beiden Letztgenannten zu den absoluten Säulen im Team von Trainerin Tanja Schulte zählen sollen, wurde bereits in der Vorbereitung deutlich. Kameraj wurde zur neuen Mannschaftsführerin bestimmt, Bock nimmt den Part der Stellvertreterin ein.

Die Ergebnisse der Vorbereitung können sich zumindest sehen lassen. Im Testspiel gegen den 1. FFC Frankfurt zog sich der BVC mit einer 1:4-Niederlage beachtlich aus der Affäre und gegen die beiden Bundesligisten SG Essen-Schönebeck sowie FSV Gütersloh 2009 erreichte Cloppenburg ein 1:1-Unentschieden. Mit einem 1:1 ging übrigens auch das letzte Testspiel aus. Der Gegner war kein geringerer als der russische Meister FK Zorkiy Krasnogorsk. Wie Werder nahm auch Cloppenburg die erste Hürde im DFB-Pokal locker. Beim Hamburger SV gewann der BVC mit 6:0.

Trotz der klaren Rollenverteilung zum Auftakt blickt Werders Trainerin Birte Brüggemann dem Duell mit dem BVC optimistisch entgegen: „Auf uns lastet in diesem Spiel kein Druck. Das ist zu Auftakt sicherlich eine gute Konstellation." Positiv gestaltet sich übrigens auch die Bilanz der Bremerinnen gegen den BVC: Noch nie musste man sich Cloppenburg in der 2. Bundesliga geschlagen geben.

Die Eintrittspreise für die Partie liegen am Sonntag bei 4 Euro für einen Sitzplatz (3 Euro ermäßigt), 3 Euro für einen Stehplatz (2 Euro ermäßigt). Werder-Mitglieder erhalten freien Eintritt.

Zweite in Oythe - U 17 in Potsdam

Der Saisonstart steht auch Werders zweiter Mannschaft bevor. Zum Auftakt in die Regionalliga muss das Team von Trainer Thomas Gefken auswärts ran. Die Grün-Weißen sind am Sonntag um 13 Uhr beim VFL Oythe zu Gast. Erstmals in der Ferne müssen auch Werders U 17-Talente in der Juniorinnen-Bundesliga antreten. Am Samstag, 01.09.2012, wartet um 14 Uhr der Nachwuchs des Rekordmeisters 1. FFC Turbine Potsdam auf die jungen Bremerinnen. Ein erstes Testspiel steht für die U 15 am Samstag an. Um 11 Uhr sind die C-Juniorinnen beim Brinkumer SV zu Gast.

Norman Ibenthal

Die Ansetzungen der Fußballerinnen im Überblick:

Samstag, 01.09.2012:
1. FFC Turbine Potsdam - Werder U 17 um 14 Uhr.
Brinkumer SV - Werder U 15 um 11 Uhr.

Sonntag, 02.09.2012:
Werder Bremen - BV Cloppenburg um 14 Uhr im Stadion „Platz 12".
VFL Oythe - Werder II um 13 Uhr.