Chadia Freyhat ist Weltmeisterin

Chadia Freyhat (2.v.o.r.) erlebte die WM erstmals als Co-Trainerin der deutschen Mannschaft.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Obwohl die 29-Jährige bereits im Jahr 2008 in den Niederlanden den Titel gewonnen hat, war das Turnier in Warendorf dieses Mal ein „völlig neues Erlebnis." Denn zum ersten Mal stand Chadia Freyhat nicht als Spielerin auf dem Feld, sondern als Co-Trainerin der deutschen Auswahl am Seitenrand. „Es war spannend, das Turnier dieses Mal aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Die Arbeit mit der Mannschaft hat mir richtig Spaß gemacht und das gesamte Turnier war auf einem richtig hohen Niveau", blickt Chadia Freyhat zurück.

Nach zwei Polizei-Europameisterinnen und einer U 17-Europameisterin hat Werder Bremen nun auch eine Weltmeisterin in ihren Reihen. Chadia Freyhat hat mit der deutschen Bundeswehr-Nationalmannschaft die Militär-Weltmeisterschaft gewonnen.

Wie stark die Gegner der deutschen Mannschaft waren, wurde schon in der Vorrunde klar. Gleich zum Auftakt kam Deutschland nicht über ein 1:1 gegen die Niederlande hinaus. Zwei anschließende Siege gegen Kanada (7:0) und Südkorea (2:0) sorgten aber für den sicheren Einzug in das Halbfinale. Dort stand die deutsche Elf wohl vor dem schwersten Hindernis. Gegen die Mannschaft aus Frankreich, die wie das deutsche Team mit zahlreichen Nationalspielerinnen gespickt war, gewann Deutschland knapp mit 2:1. Im Endspiel kam es erneut zum Duell mit Südkorea. Durch ein Tor von Conny Pohlers gewann die deutsche Mannschaft mit 1:0.

Norman Ibenthal