Werders Manjou Wilde ist Europameisterin

Darf sich ab jetzt Europameisterin nennen: Werder-Spielerin Manjou Wilde.
Frauen
Freitag, 29.06.2012 // 17:51 Uhr

Die deutschen U 17-Juniorinnen haben zum dritten Mal den Europameister-Titel gewonnen. Nach einem 1:1 (0:0) nach 80 Minuten stand es nach dem Elfmeterschießen 4:3. Zuletzt hatte die U 17 2009 den kontinentalen Titel gewinnen können.

Werders Manjou Wilde ist mit den U 17-Juniorinnen Europameister geworden. Im Finale gegen Frankreich am Freitag in Nyon (Schweiz) setzten sich die deutschen Mädels im Elfmeterschießen durch. Nachdem Wilde im Halbfinale gegen Dänemark über 62 Minuten auf dem Platz stand, blieb sie im Finale gegen Frankreich allerdings auf der Bank.

In einem hart umkämpften Spiel fielen die beiden ersten Tore nach Standardsituationen. Zunächst versenkte Kadidiatou Diani in der 57. Minute nach einem Freistoß den Ball zur französischen Führung. Doch die Mannschaft von DFB-Trainerin Anouschka Bernhard zeigte Moral: Vom linken Flügel schlug Vivien Beil ihrerseits einen Freistoß auf den kurzen Pfosten, wo Pauline Bremer per Direktabnahme den Ausgleich erzielte (67.).

Beide Teams spielten nun auf Sieg, ohne sich aber aus dem Spiel heraus klare Torchancen erarbeiten zu können. Im Elfmeterschießen verschoss zunächst Spielführerin Sara Däbritz, doch zwei Paraden von Torfrau Merle Frohms sicherten doch den Titel. Noch vor einem Jahr bedeutete die Begegnung gegen Frankreich an gleicher Stelle das Aus für die Titelträume der DFB-Auswahl. Damals verlor Deutschland im EM-Halbfinale nach Elfmeterschießen.

Manjou Wilde hatte neben dem Einsatz im Halbfinale auch drei Spiele der zweiten Qualifikationsrunde für die deutsche Elf bestritten. In allen drei Partien gewannen die DFB-Juniorinnen zu Null.

Quelle: DFB.de