Werders Zweite mit Platz 4 in Steinfurt

Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

In der Sporthalle der Wirtschaftsschule in Steinfurt erwischten die Grün-Weißen einen guten Start und marschierten souverän durch die Vorrunde. Nach vier Siegen gegen die Zweite des VfL Bochum (2:0), SC Preußen Borghorst (2:0), Warendorfer SU (1:0) und SC Körne (2:0) zog die Mannschaft von Trainer Thomas Gefken in das Viertelfinale ein.

Werders Regionalliga-Mannschaft ist mit einem vierten Platz vom Turnier des SC Preußen Borghorst an die Weser zurückgekehrt.

Dort wartete eine hartes Stück Arbeit auf die Bremerinnen. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1 gegen den FC Oeding. Das Neunmeterschießen musste über das Weiterkommen entscheiden. Werder behielt die besseren Nerven und gewann mit 5:4. Im Halbfinale standen die Werderanerinnen erneut dem VfL Bochum gegenüber. Dieses Mal behielten aber die Westdeutschen die Oberhand und gewannen mit 1:0. Das „kleine" Finale um Platz 3 wurde direkt im Neunmeterschießen entschieden. Gegner war der VfL Billerbeck, dem man sich mit 2:3 geschlagen geben musste.

„Leider haben wir es versäumt, im Halbfinale gegen Bochum Tore zu schießen. Daher sind wir nicht ganz zufrieden", so Trainer Thomas Gefken. Die Grün-Weißen nahmen dennoch einen Siegerpokal mit nach Hause: Torfrau Nina Egbers wurde zur besten Keeperin des Turniers gewählt.