Werder U 15 gewinnt Turnier in Ahlten

Ohne Punkverlust und Gegentor spielte sich Werders U 15 bis in das Endspiel.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Trotz der maximalen Ausbeute von neun Punkten und 11:0 Toren wurden die Bremerinnen nur drittbester Gruppenerster und traten im Viertelfinale gegen den drittbesten Gruppenzweiten an. Wie es der Zufall wollte, traf man erneut auf den VFB Peine, der dieses Mal mit 7:0 besiegt wurde. Im Halbfinale wartete der VfL 08 Herzberg, gegen den die Bremerinnen mit 5:0 gewannen.

Werders U 15-Juniorinnen haben am vergangenen Wochenende das Hallenturnier um den Edeka-Hoffmann-Girls-Cup der TSG Ahlten gewonnen. Ohne Punktverlust und ein einziges Gegentor spielten sich die Grün-Weißen bereits durch die Vorrunde und zogen nach Siegen gegen TSV Germania Diemarden (4:0), TSV Bemerode (4:0) sowie gegen den VFB Peine (3:0) in das Viertelfinale ein.

Im Endspiel ging es für die Grün-Weißen gegen den Gastgeber TSG Ahlten, der den Werderannerinnen alles abverlangte und an Pfosten und Latte scheiterte. Werders Fatma Adibelli gab auf die Aluminiumtreffer die passende Antwort und brachte ihre Farben mit 1:0 in Führung. Eine Minute vor Schluss glichen die Ahltenerinnen aus, so dass es ins Neunmeterschießen ging. Nach dem ersten Treffer durch Karla Kedenburg, traf nur eine Ahltenerin. Jedoch wurden die Schüsse von Kira Bohn und Selina Pauls, die die Entscheidung hätten bringen können, von der Torhüterin der TSG entschärft. Nun ging es ins K.O.-Schießen, doch auch Werders Amma Love Konama scheiterte aus Neunmetern. Die nächste Schützin der TSG hatte somit die Entscheidung auf dem Fuß und scheiterte ebenfalls. Nachdem Werders Fatma Adibelli ihren Neunmeter unter die Latte ins Tor schoss, konnte Werders Torhüterin Melanie Wimmer auch den nächsten TSG Schuss entschärfen, womit sich der grün-weiße Nachwuchs den Edeka-Hoffmann Girls-Cup 2012 sicherte.

„Man kann fast sagen, dass das für uns heute wieder eine klassische Turnierleistung war, ausgenommen das Endspiel. Die Steigerung war von Spiel zu Spiel bemerkbar. Leider waren wir im Finale gegen Ahlten nicht so souverän, wie in den K.O. Spielen zuvor und haben etwas abgebaut. Im Neunmeterschießen hatten wir dann letztendlich ein bisschen mehr Glück auf unserer Seite ", bilanziert Trainer Alexander Kluge.

Für Werder spielten: Janine Müller, Melanie Wimmer - Anna Fischer, Amma Love Konama, Nadine Lohmann, Karla Kedenburg, Olivia Kulla, Kira Bohn, Fatma Adibelli, Selina Pauls