U-15 Juniorinnen mit Platz 4 in Brake

Guter Auftritt in Brake: Werders U 15 wurde Vierter (Fotos Gloth)
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

Beim gut besetzten Seat Winter Cup in der Braker Großsporthalle erreichten Werders U 15-Juniorinnen, die von vier Spielerinnen aus der U17 unterstützt wurden, den vierten Platz.

Neben Platz vier nahm das Team von Trainer Alexander Kluge zwei Pokale mit nach Hause. Celine Danisch durfte sich über den Titel „beste Torhüterin" freuen. Ihre Mitspielerin Kira Bohn über den Titel der „besten Spielerin" des Turniers. Die Bremer Landesauswahl, die gespickt mit Werder-Spielerinnen aus der U15, angetreten ist, belegte den zweiten Platz. Durch das Nichtantreten von Heidekraut Andervenne stellten die Landesauswahl und die U 15 von Werder ein Mixed-Team, das auf dem neunten Platz landete.

Nach drei Siegen in der Vorrunde über den TuS Büppel (3:1), FC St. Pauli (5:0) und SV Brake (3:1) erreichte der grün-weiße Nachwuchs das Viertelfinale. Die Werderanerinnen konnten sich von Spiel zu Spiel steigern, so dass man sogar bester Gruppenerster wurde. Als dieser traf man auf den zweitbesten Gruppendritten, der wie der Zufall es wollte, wieder der FC St. Pauli war. Nach einer langen Pause konnte man spielerisch nicht mehr so überzeugen wie zu Beginn des Turniers. Dennoch sprang ein klarer 3:0 Sieg heraus.


Im Halbfinale ging es gegen den VfL Wolfsburg, gegen den man durch Kira Bohn mit 1:0 in Führung ging. Nach einer Unachtsamkeit in der Deckung glichen die Wölfe jedoch postwendend aus und konnten kurz vor Schluss sogar noch den Siegtreffer erzielen.


Im kleinen Finale um Platz drei ging es abschließend gegen Arminia Ibbenbüren. Auch hier ging man wiederum mit 1:0 in Führung und verlor letztendlich noch mit 1:2. Im Endspiel gewann der VfL Wolfsburg gegen die Bremer U15 Auswahl mit 2:1 und sicherte sich somit den Seat Winter Cup 2011.

„Mit der Vorrunde können wir absolut zufrieden sein. Wir konnten uns von Spiel zu Spiel steigern und sind bester Gruppenerster geworden. Wenn man jedoch bester Gruppenerster wird, ist es enttäuschend Vierter zu werden, zumal bei uns auch keine weitere Steigerung mehr zu sehen war. Ein wenig mag es auch darin liegen, dass wir als U15 angetreten sind und noch nicht so konstant wie die Älteren sind. Zudem darf man auch nicht vergessen, dass einige Spielerinnen auch noch in dem Mixed-Team gespielt haben. Wenn wir in den entscheidenden Momenten nochmal ein paar Prozente mehr drauf legen, ist sicherlich noch mehr drin. Diese paar Prozente mehr rauszuholen, gilt es bei den kommenden Turnieren", blickt Trainer Alexander Kluge zurück

Für Werder spielten: Celine Danisch, Jana Lehmann, Nina Schnäckel, Kira Bohn, Katja Schwenke, Jannika Ehlers, Bianca Becker, Nina Woller und Katharina Stöver