Silbermedaille für U15-Juniorinnen

Das BFV-Team in Hamburg.
Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

In einer Doppelrunde traten alle vier Norddeutschen Verbände gegeneinander an. Seine erste Partie spielte die BFV-Auswahl 1:1 gegen Schleswig-Holstein. Knapp war es am Ende auch in der Partie gegen den Hamburger FV. Gegentoren durch Katharina Jovic und Laura Fischer standen auf der Bremer Seite gleich drei Treffer von Michelle Ulbrich gegenüber, sodass am Ende ein 3:2 für den BFV auf dem Spielplan stand. Ärgerlich dann die 1:2-Niederlage gegen Niedersachsen. Nachdem wiederum Michelle Ulbrich den BFV mit 1:0 in Führung brachte, führten zwei individuelle Fehler in der Bremer Defensive zu guten Möglichkeiten für die Niedersachen, die schließlich von Johanna Tietge und Rieke Dieckmann genutzt wurde, um das Spiel noch zugunsten des NFV zu drehen.

Beim Norddeutschen Turnier für U 15-Juniorinnen belegten Werders Talente mit der BFV-Landesauswahl in Hamburg den zweiten Platz. Das Team von Trainer und DFB-Stützpunktkoordinator Thomas Horsch und seiner Co-Trainerin Ulrike Geithe verpasste dabei nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Turniersieg.

In die Rückrunde startete der BFV mit einem 3:1-Erfolg über Schleswig-Holstein. Nachdem erneut Michelle Ulbrich zwei Mal traf, trug sich endlich auch eine zweite Torschützin in die Liste ein: Das dritte Bremer Tor besorgte Sarah Guzmann, während Samanta Carone den Ehrentreffer für den SHFV besorgte. Mit einem klaren 2:0 nach Treffern von Michelle Ulbrich und Merve Kiniklioglu wurde in der vorletzten Partie der Hamburger FV ein zweites Mal besiegt. In der letzten Partie des Turniers gelang schließlich auch die Revanche gegen Niedersachen. Zwar traf Johanna Tietge für die Niedersachen, doch nach Treffern von Sarah Guzmann und erneut Michelle Ulbrich gewann die BFV-Auswahl vor den Augen der DFB-Trainerinnen Bettina Wiegmann und Ulrike Ballweg mit 2:1.

In der Endabrechnung belegen die BFV-Mädchen mit 13 Zählern punktgleich mit Niedersachsen den zweiten Platz, da der NFV mit 19:8 Treffern gegenüber dem Torverhältnis der Bremer (12:7) besser postiert war. Dritter wurde Gastgeber Hamburg vor Schleswig-Holstein.

Quelle: BFV