Sonntag steigt der ANZAG GIRLS CUP 2011

Frauen
Donnerstag, 01.01.1970 // 01:00 Uhr

„Wir freuen uns, dass es uns zusammen mit der Andreae-Noris Zahn AG und dem Bremer Fußball-Verband gelungen ist, den ANZAG GIRLS CUP nun schon zum zweiten Mal nach Bremen zu holen. Bereits das erste Turnier im Oktober des vergangenen Jahres hat gezeigt, dass in der Region Bremen das Interesse am Mädchen- und Frauenfußball riesengroß ist. Und gerade so wenige Wochen vor der Frauen-Weltmeisterschaft in Deutschland wollen wir mit dem Turnier der Öffentlichkeit noch einmal zeigen, wie attraktiv dieser Sport sein kann", erklärt Birte Brüggemann, Abteilungsleiterin Mädchen- und Frauenfußball bei Werder Bremen.

Der Countdown läuft: Am kommenden Sonntag, 08.05.2011, kehrt der ANZAG GIRLS CUP nach Bremen zurück! Ab 10.45 Uhr macht das größte Mädchenfußballturnier Deutschlands erneut Station in der Hansestadt. Doch dieses Mal wird nicht in der Halle gezaubert, sondern unter dem freien Himmel auf Werders Sportgelände.

„Mit dem Turnier im Mai knüpfen wir an den Erfolg des ersten Bremer ANZAG GIRLS CUP an", so auch Henry Meinert, Vertriebsleiter der ANZAG-Niederlassung Bremen. „Wir hoffen auf viele bekannte und neue Gesichter." Und auch beim Bremer Fußball-Verband ist die Vorfreude schon groß: "Wir freuen uns, dass der ANZAG GIRLS CUP erneut die Möglichkeit bietet, zu zeigen, dass der weibliche Fußball in Bremen auf einem guten Weg ist", erklärt BFV-Präsident Björn Fecker.

Insgesamt 20 D-Juniorinnen-Teams kämpfen beim ANZAG GIRLS CUP, für den erneut Werder-Legende Mirko Votava die Schirmherrschaft übernommen hat, um die begehrte Trophäe. Den Gewinnerinnen winkt ein Mustertraining mit der Frauen-Bundesligamannschaft des SV Werder Bremen sowie Karten für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2011.

Der GIRLS CUP ist eine Initiative der Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG). Mit den bundesweiten Turnieren fördert der Pharmagroßhändler seit 2008 nachhaltig den Mädchenfußball in Deutschland und tritt so für mehr Bewegung und Gesundheitsbewusstsein bei Jugendlichen ein. Dabei stehen der ANZAG starke Partner zur Seite: Apothekerinnen und Apotheker aus der jeweiligen Region übernehmen Gesundheitspatenschaften für die Mädchenteams und statten sie mit einem professionellen Medizin-Koffer aus.

Bundesweit hat der ANZAG GIRLS CUP mittlerweile tausende Mädchen auf den Rasen beziehungsweise in die Sporthalle gelockt - und sorgte bei den Nachwuchskickerinnen für erhöhten Puls und große Begeisterung. Damit ist die ANZAG ihrem Ziel, die Jugendlichen zu mehr Bewegung zu motivieren, vielerorts bereits ein gutes Stück näher gekommen.

Folgende Teams werden am ANZAG GIRLS CUP teilnehmen: OSC Bremerhaven I+II, 1. FC Ohmstede, TSV Weyhe-Lahausen, Kreisauswahl Diepholz, TuS Sulingen, SG HDI Harpstedt, SG Findorff, VfL Wildeshausen, FC Syke 01, TuS Westerloy, SV Eintracht Aumund, TSV Fischerhude-Quelkhorn, TSV Selent, Kreisauswahl Leer, VfL Oythe, TSG Ahlten, SC Borgfeld, SF Wüsting-Altmoorshausen und der TSV Abbehausen.

Weitere Informationen zum ANZAG GIRLS CUP gibt es unter www.anzag-girlscup.de.