Lesung im Fan-Café weckt Erinnerungen an Double-Saison

Waren die Protagonisten am Montagabend im Ostkurvensaal: Marco Bode, Autor Dieter Schneider und Frank Baumann.
Fankurve
Dienstag, 01.11.2011 // 12:16 Uhr

Einen neuerlichen Höhepunkt hatte am Montag, 31.10.2011, das Fan-Café für alle Werder-Fans parat. Gemeinsam mit Werders Ehrenspielführern Frank Baumann und Marco Bode fand im Ostkurvensaal des ...

Einen neuerlichen Höhepunkt hatte am Montag, 31.10.2011, das Fan-Café für alle Werder-Fans parat. Gemeinsam mit Werders Ehrenspielführern Frank Baumann und Marco Bode fand im Ostkurvensaal des Weser-Stadions eine Lesung mit dem Romanautor und Werder-Fanclubvorsitzenden Dieter Schneider statt.

„Double. Ein Werder-Roman" heißt das Buch, aus dem die drei Protagonisten mehrere Passagen vorstellten. Zusammen mit rund 50 Fans der Grün-Weißen schwelgten sie in entspannter Atmosphäre nicht nur in Erinnerungen an die Double-Saison 2003/2004.

So erinnerte sich Werders Rekordtorschütze Marco Bode auch an sein schönstes „Nicht-Tor": Einem Fallrückzieher gegen Bayern München hatte der Schiedsrichter in der Saison 1996/1997 wegen gefährlichen Spiels die Anerkennung versagt. „In der Halbzeit hat er sich für diese Fehlentscheidung bereits bei mir entschuldigt", erinnerte sich Bode. „Aber dafür konnte ich mir auch nichts kaufen", fügte er mit einem Schmunzeln hinzu.

Angeregt durch die Geschichte eines an Leukämie erkrankten Kindes, das im Mittelpunkt des Romans von Dieter Schneider steht, entstanden aber auch Gespräche über Themen abseits des Fußballplatzes. „Wir merken sehr oft, dass Fußball und der SV Werder für die Fans eine ganz besondere Bedeutung haben. Gerade in schwierigen Situationen bietet ihre Liebe zum Verein vielen Menschen Halt", so Frank Baumann. „Es ist schön zu sehen, wie wir auf diese Weise unseren Fans etwas von ihrer Unterstützung zurückgeben können".