"Verborgene Qualitäten" - mit Schaaf und Fischer durch's Teamhotel

Suchbild: Werder-Präsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer mit den Fans vor dem Teamhotel in Belek.
Fankurve
Dienstag, 08.01.2013 // 19:11 Uhr

Es ist eins der Highlights für alle ins Trainingslager mitgereisten Werder-Fans: die exklusive Führung durch das Teamhotel der Grün-Weißen. In diesem Jahr nahmen sich erstmalig Cheftrainer ...

Es ist eins der Highlights für alle ins Trainingslager mitgereisten Werder-Fans: die exklusive Führung durch das Teamhotel der Grün-Weißen. In diesem Jahr nahmen sich erstmalig Cheftrainer Thomas Schaaf und Werders Präsident und Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer am Dienstagvormittag Zeit, um den SVW-Anhängern die Räume des Ressorts zu zeigen. „Das war eine sehr lustige Aktion. Die Anhänger waren rundum begeistert und erstaunt, was den Spielern alles geboten wird, welche Möglichkeiten das Hotel hergibt und was zu so einem Trainingslager dazugehört", berichtete Fischer im Anschluss.

Ebenso wie die gesamte Fanreise wurde den Anhängern in diesem Jahr schon zum dritten Mal ein Einblick in Essens-, Fitness-, Meeting- und Massageräume sowie den Zimmertrakt der Teamresidenz gewährt. An Stelle von Klaus Allofs schlüpften diesmal Fischer und Schaaf dabei in die Rolle des Reiseführers. „Thomas Schaaf hat das super gemacht, er hat eine bisher verborgene Qualität gezeigt. Ich hatte die Bilder des Hotels zwar schon in der Presse gesehen, aber das einmal live zu erleben und von Thomas Schaaf und Klaus-Dieter Fischer durch die Räume geführt zu werden, war toll", befanden Florian und Bastian Schütte.

„Besonders gefallen hat uns die Gesangseinlage von Klaus-Dieter Fischer, der in der Arena des Hotels ‚Wo die Weser einen Bogen macht‘ angestimmt hat", erzählten die Beiden. Auch Werder-Anhängerin Marina Brecht aus Ostfriesland staunte über die umfangreiche Tour durch das „Gloria Serenity Resort": „Die Hotelführung war schon etwas Besonderes. Ich habe zwar seit sieben Jahren eine Dauerkarte und bin auch häufiger mit meinem Lebensgefährten in Bremen beim Training, aber hier kommt man noch näher an die Mannschaft heran."

Insgesamt begleiten 106 Fans den Werder-Tross vom Abflug am Bremer Flughafen an über die Trainingseinheiten und Testspiele bis zur Rückkehr in die Hansestadt - und hätte es nicht ein beschränktes Kontingent gegeben, wären noch deutlich mehr mitgereist. Die begehrten Plätze waren innerhalb von nur drei Tagen restlos ausgebucht. „Die Zahl ist wirklich großartig. Ich bin froh über das große Interesse der Fans. Das zeichnet Werder aus, dass auch in Phasen, in denen es sportlich nicht ganz so gut läuft, eine große Fanbindung vorhanden ist", freute sich Werder-Präsident Fischer. „Ich bin das erste Mal dabei und finde es richtig gut. Die Reise ist super organisiert und es wird viel geboten", resümierte Brecht begeistert von dem Gesamtpaket.

Ein weiterer Höhepunkt erwartet die Fans am Donnerstag: Dann besucht eine Delegation aus Spielern und Verantwortlichen die Fans in ihrem Hotel um gemeinsam den alljährlichen „Werder-Abend" zu verbringen. Nicht nur die Hotelführung und der gemeinsame Abend, sondern auch der Besuch sämtlicher Trainingseinheiten und Testspiele sowie die jeweiligen Transfers sind in der Fanreise inklusive. 

Aus Belek berichten Michael Rudoph und Dominik Kupilas