Wichtige Hinweise der Polizei Bremen für die Gästefans vor dem Nordderby

Die Polizei Bremen hat folgende Informationen herausgegeben, um einen sicheren und friedlichen Aufenthalt in Bremen zu ermöglichen.
Fankurve
Freitag, 09.09.2011 // 11:26 Uhr

Wenn Werder Bremen am Samstag, 10.09.2011, im Bremer Weser-Stadion den Hamburger SV empfängt, dann steht neben dem sportlichen Duell vor allem auch die Sicherheit der Stadionbesucher an erster ...

Wenn Werder Bremen am Samstag, 10.09.2011, im Bremer Weser-Stadion den Hamburger SV empfängt, dann steht neben dem sportlichen Duell vor allem auch die Sicherheit der Stadionbesucher an erster Stelle. Im Vorfeld dieses Bundesligaklassikers hat die Polizei Bremen folgende Informationen über die Abläufe rund um das Nordderby herausgegeben, um einen sicheren und friedlichen Aufenthalt in Bremen zu ermöglichen.

Vor dem Spiel:

Zugreisende werden auf der Nordseite des Bremer Hauptbahnhofs von Fanbegleitern der Bremer Polizei erwartet sowie zu den Hauptanreisezeiten die Mitarbeiter der Fanbetreuung des HSV. Auf Ihrer Zugfahrt werden Sie von Ordnern des HSV begleitet. Da in Bremen Fanmärsche verboten sind, benutzen Sie bitte die von uns bereitgestellten Busse für die Fahrt zu den Osterdeichwiesen (bei schlechtem Wetter näher zum Stadion). In den Bussen fahren wiederum Ordner des HSV und Polizisten mit. Der Betriebsrat unseres örtlichen öffentlichen Nahverkehrsunternehmens besteht zum Schutz seiner Beschäftigten darauf, dass in diesen Sonderbussen Polizisten mitfahren und nur die Sitzplätze benutzt werden dürfen. Damit ist die Kapazität jedes Busses auf ca. 50 Fahrgäste beschränkt. Bitte haben Sie für die dadurch entstehenden Wartezeiten Verständnis.

Am Hauptbahnhof und auf dem Weg zum Stadion herrscht wieder ein Glasflaschenverbot. Zu oft wurden Glasflaschen als Wurfgeschosse benutzt und verursachten zum Teil heftige Verletzungen. Pkw- Reisende benutzen wie bisher schon die P+R-Parkplätze im Bereich der BAB - Abfahrt Hemelingen, Busreisende dagegen die Parkplätze am Weser-Stadion. Das Weserstadion ist ab 15 Uhr für Sie geöffnet. Auf der Erschließungsebene hinter dem Gästeblock sind große Leinwände aufgebaut, auf denen Sie die Live-Konferenz von den Nachmittagsspielen sehen können.

Über die neuen elektronischen Zugangssysteme sowie das Bargeldlos zahlen mit der WERDER CARD im Weser-Stadion finden Sie hier entsprechende Hinweise.

Ein vom privaten Sicherheitsunternehmen aufgestellter Container für Personendurchsuchungen im Gästeeingangsbereich wird aufgrund der von HSV-Fans geäußerten Kritik nicht benutzt. Die Kontrollen erfolgen wie beim letzten Spiel in Bremen.

Nach dem Spiel:

Aufgrund der negativen Erfahrungen aus dem letzten Jahr und der schwierigen Platzverhältnisse rund um das Stadion verzichten wir auf eine Block- oder Bereichssperre. Jeder Fan kann vorzeitig oder unmittelbar nach Spielende das Stadion verlassen. In der Nähe des Stadions stehen Busse für die Fahrt zum Hauptbahnhof bereit. Es gelten die gleichen Bedingungen wie für die Hinfahrt. Ihnen werden rechtzeitig die Abfahrtpositionen der Busse mitgeteilt. Um zu Ihrem Schutz die erforderliche Fantrennung zu gewährleisten, werden wir außerhalb des Stadions im Bereich der Westkurve verstärkt Polizeikräfte einsetzen.

Weitere Hinweise:

Bei Fragen rund um das Spiel sprechen Sie die Fanbegleiter der Polizei an. Fragen im Vorfeld richten Sie bitte an office@polizei.bremen.de.

Die eingesetzten Polizisten setzen Ihre Brandschutzhauben und Helme nur dann auf, wenn die Situation es erfordert: Einsatz von Pyrotechnik oder Böllern, Schlägereien zwischen Fans oder Angriffe gegen die Polizei.

Es gibt kein Alkoholverbot in Bremen, aber stark angetrunkene Personen mit entsprechenden Ausfallerscheinungen kommen nicht in das Stadion. Betrunkene Jugendliche müssen von Ihren Eltern abgeholt werden.