Eichin nimmt im Emsland 1000-Euro-Spende entgegen

Werder-Gechäftsführer Thomas Eichin bei der Spendenübergabe durch die Vorsitzenden der acht Fanclubs (Foto: Dirk Hellmers).
Fankurve
Mittwoch, 21.05.2014 // 12:06 Uhr

Werders Geschäftsführer Thomas Eichin hat am vergangenen Donnerstag in Rhede eine Spende in Höhe von 1000 Euro entgegengenommen. Ein emsländisches Netzwerk - bestehend aus acht eigenständigen ...

Werders Geschäftsführer Thomas Eichin hat am vergangenen Donnerstag in Rhede (Landkreis Emsland) eine Spende in Höhe von 1000 Euro entgegengenommen. Ein emsländisches Netzwerk - bestehend aus acht eigenständigen Werder-Fanclubs - spendete diese Summe für die Werder-Stiftung "Werder tut gut".

Eichin war es dabei ein großes Anliegen, sich neben der Spende auch für die sensationelle Unterstützung der Werder-Fans während der zurückliegenden Saison zu bedanken. Darüber hinaus gab der 47-Jährige in einer Gesprächsrunde auch Einblicke hinter die Kulissen des Werder. Sportliche Ziele und mögliche Neuverpflichtungen waren ebenfalls Gesprächsthemen zwischen Eichin und den Werder-Fans.

Doch wie war es eigentlich zur 1000-Euro-Spende gekommen? Das Werder-Netzwerk im Emsland wurde auf der Fanclub-Weihnachtsfeier der Grün-Weißen im Dezember letzten Jahres mit dem zweiten Platz bei der Wahl 'Fanclub des Jahres' ausgezeichnet. „Neben einer Urkunde gab es 100 Freikarten vom Verein", erinnert sich Frank Rieken, Sprecher des Netzwerks. „Diese 100 Freikarten haben wir für zehn Euro pro Stück an unsere Mitglieder verkauft, so dass wir nun 1000 Euro an die Werder-Stiftung übergeben können", so Rieken weiter. 

Die Werder-Stiftung dient der Förderung des Sports, der Bildung und Erziehung, der Völkerverständigung, der Gewaltprävention sowie mildtätiger Zwecke. Das im letzten Jahr gegründete Werder-Netzwerk ist eine Interessengemeinschaft bestehend aus den folgenden acht eigenständigen Fanclubs: EmsAuen aus Rhede, WBFC Esterwegen, Werder 12 Emsköppe aus Meppen, Werderfreunde Emsland Süd aus Langen/Gersten, Werder Fanclub Twist, WFC Goalbusters aus Dörpen, WFC Green White Hogs aus Papenburg und die Werderbrüder aus Groningen (Niederlande).

Mehr Infos zur Veranstaltung können übrigens auf der Homepage des Netzwerks abgerufen werden.