Gedenkstättenfahrt nach Bergen-Belsen

Angebot für Werder-Fans und Interessierte
Das Dokumentationszentrum des ehemaligen Konzentrationslagers wurde 2007 eröffnet (Foto: WERDER.DE).
Fankurve
Dienstag, 08.10.2019 / 10:31 Uhr

Einen Tag nach dem Heimspiel gegen Hertha BSC bieten der SV Werder Bremen und das Fan-Projekt Bremen e. V. gemeinsam mit der Gruppe courage eine Gedenkstättenfahrt zum ehemaligen Konzentrationslager in Bergen-Belsen an. Courage ist aus der ehemaligen AntiDis-AG hervorgegangen und setzt sich für eine gewaltfreie, demokratische und vielfältige Fankultur ein.

Am Sonntag, 20.10.2019, geht es nun schon zum zweiten Mal mit einem Reisebus von Bremen nach Bergen-Belsen. Vor Ort wird es eine ca. dreieinhalbstündige Führung geben, die neben der Besichtigung der Dauerausstellung und des historischen Lagergeländes auch den Gang über den Kriegsgefangenen-Friedhof beinhaltet. Es stehen insgesamt 40 Plätze zur Verfügung und die Anmeldung erfolgt über info@fanprojektbremen.de. Das Angebot ist barrierefrei.

Kosten:

10€, ermäßigt 5€ (für Student*innen, Schüler*innen und Erwerbslose)

Nähere Informationen zur Gedenkstätte:

"Die Gedenkstätte Bergen-Belsen liegt in der südlichen Lüneburger Heide, etwa 25 Kilometer entfernt von der Residenzstadt Celle. Mit dem Gründungsjahr 1952 ist sie die älteste staatliche Gedenkstätte Deutschlands und wird jährlich von etwa 250 000 Menschen besucht.

Das im Jahre 2007 eröffnete Dokumentationszentrum enthält eine Dauerausstellung, einen Buchladen, eine Bibliothek und ein Museumscafé. Auf dem angrenzenden Gelände des ehemaligen Lagers wurden nach dem Krieg alle Bauten beseitigt. Erhalten sind nur Reste von Fundamenten. Das Lagergelände ist heute ein Friedhof mit zahlreichen Gräbern und Mahnmalen. 

In fußläufiger Entfernung von der Gedenkstätte liegt der Kriegsgefangenenfriedhof Bergen-Belsen. In weiterer Entfernung liegen die Kriegsgefangenenfriedhöfe Oerbke und Wietzendorf."

Mehr News aus der Fankurve: