Weit mehr als nur Zuschauen

Ganz nah dran - mit der Fanreise ins Zillertal

Berührungspunkte wie der Grillabend machen die Fanreise ins Zillertal so besonders (Foto: WERDER.DE).
Fankurve
Donnerstag, 28.07.2016 // 12:37 Uhr

Aus dem Zillertal berichten Yannik Cischinsky und Dominik Kupilas

Sie sind überall. Ob am Trainingsplatz, der Innenstadt oder den zahlreichen Lokalen des Ortes – ganz Zell am Ziller wird in diesen Tagen von den grün-weißen Fans bevölkert. Mehrere hundert Anhänger begleiten das Team im alpinen Trainingslager auf Schritt und Tritt. 

Hier im Zillertal sind sie ganz nah dran an ihren Idolen. „Man kommt den Spielern wirklich sehr nah, alles ist offen zugänglich und die Jungs nehmen sich viel Zeit für die Fans“, freut sich Felix Diers aus Cuxhaven. Auch Laura Schneider ist begeistert von dem regen Austausch und dem engen Kontakt zwischen Fans und Spielern. „Hier noch ein Autogramm, da noch ein Foto – beeindruckend das sich alle für die Wünsche der Fans so viel Zeit nehmen. Das hat mich wirklich positiv überrascht“, sagt die 18-jährige Hamburgerin.

Zeit für Fotos: Laura Schneider mit Zlatko Junuzovic nach dem Training (Foto: WERDER.DE).

Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Annika ist sie zum ersten Mal dabei. „Besonders spannend finde ich auch den Kontakt zu den anderen Fans. Man kommt ins Gespräch, findet neue Freunde. Das ist weit mehr als nur ein Training anzugucken“, hebt Annika Schneider hervor. Wie die Schneiders ist auch Diers Teilnehmer der offiziellen Fanreise mit ihren zahlreichen Highlights für die Grün-Weißen. „Ob Grillabend mit Gebre Selassie, Petsos und Santi García oder der Fantalk mit dem Trainerteam, das Fußballturnier oder die Fanwanderung – es ist einfach das komplette Paket, das diese Reise so perfekt macht“, ergänzt Christoph Frauenpreiß, der mit Diers wie im Vorjahr dabei ist.

Egal, wen man fragt und wie oft sie schon dabei waren, sie alle würden wiederkommen. Und das können sie auch. Pünktlich zum Ende des diesjährigen Trainingslagers gab Werder bekannt, dass man die Zusammenarbeit mit dem Zillertal um drei weitere Jahre verlängert habe (siehe Extrameldung). Wie für die Verantwortlichen gilt auch für die Fans: die Bedingungen in der Tourismusregion Zillertal sind perfekt. „Hier kann man auch abseits der Werder-Events einfach jede Menge unternehmen. Darum kommen wir immer wieder gerne hierher“, bringt es Diers auf den Punkt. Servus, Zillertal – bis zum nächsten Jahr!