Werder-Power: Mit 10.000 PS in die Zukunft

Die Werder-Profis versammelten sich am Donnerstagmittag vor dem Weser-Stadion, um ihre neuen Dienstfahrzeuge zu übernehmen.
Business
Donnerstag, 15.08.2013 // 15:19 Uhr

Zum 6. Mal übergab Werders Top-Sponsor Volkswagen die neue Dienstwagen-Flotte an die Werder-Profis, die Geschäftsführung und den Trainerstab. 38 Fahrzeuge, darunter 25 Wagen des Modells Touareg, wechselten am Donnerstagnachmittag ihren Besitzer.

„Das ist schon ein sehr guter Service, den wir hier genießen dürfen", sagte Kapitän Clemens Fritz. Claudia Bender, Marketingleiterin der Vertriebsregion Nord von Volkswagen freut sich über die Freude der Profis. „Bei den Wagen steckt einiges unter der Haube", schwärmt sie. „Hier stehen sie vor 10.000 PS", sagt Bender und zeigt auf den zentimetergenau geparkten Fuhrpark mit den Edelkarossen. Die Autofarben der Saison sind zeitlos: „Die Klassiker sind natürlich schwarz und silber, da unterscheiden sich die Werder-Profis nicht von allen anderen Autofahrern. Zwischen 60 und 80 Prozent aller Fahrer entscheiden sich seit Jahren für diese Farben", berichtet Bender.

Die Profis sind insgesamt sehr praktisch dem Thema Auto gegenüber eingestellt. „Die Kinder müssen reinpassen", sagt Cedrick Makiadi. „Die Autos sind super, ich hatte im letzten Jahr einen Touareg und bin beim gleichen Modell geblieben", sagt Sebastian Mielitz. Einen Neuanfang wagt Eljero Elia: „Ich versuche es in diesem Jahr mit dem Phaeton. Der läuft sehr ruhig." Levent Aycicek und Felix Kroos gehören zu den Liebhabern der kleinen und wendigen PS-Sportlern. Der neue Golf GTI bringt sie künftig zum Weser-Stadion.