14. Sponsorenabend: Ein "Abend mit Weitblick"

Geschäftsführer Klaus Filbry hieß alle Sponsoren herzlich Willkommen im 21. Stock des Weser-Towers.
Business
Donnerstag, 17.11.2011 // 18:40 Uhr

Zu einem "Abend mit Weitblick" hatte der SV Werder Bremen am Mittwochabend seine Geschäftspartner aus dem Sponsoring-Bereich in den 21. Stock des Weser-Towers geladen.

Exklusiv war an diesem Abend jedoch nicht nur der Ort, sondern auch das Programm. Extra für den 14. Sponsorenabend der Grün-Weißen legte der Sender heimatLIVE eine Sonderausgabe von "Mittelkreis - der Werder-Bremen-Talk" auf. Thema: Sponsoring in der Bundesliga - Erfahrungen, Ausblicke, Chancen. Moderator Lou Richter plauderte vor den geladenen Gästen unter anderem mit Werders Geschäftsführer Klaus Filbry, Peter Göttelmann (Leiter Konzernmarketing EWE AG), Roman Steuer (Leiter Sky Sport News HD) und Jörg Daubitzer (Geschäftsführer DFL Sports Enterprises) und FAZ-Journalist Roland Zorn.

Die Perspektiven, die alle Beteiligten auf die Bundesliga haben, können kaum unterschiedlicher sein, doch im Grunde waren sich alle Beteiligten einig. Jörg Daubitzer erklärte: "Der Erfolg der Bundesliga liegt in ihrer unheimlichen Präsenz. Ihre Reichweite ist inzwischen riesig. Und im Gegensatz zu früher, kann sie heute der Wirtschaft sehr flexible, unternehmensbezogene Leistungen auf hohem Niveau anbieten." Roman Steuer von SKY Sport News HD fügte an: "SKY will Unterhaltung bieten und die Bundesliga bietet Unterhaltung auf höchstem Niveau. Das Interesse an der Bundesliga ist in den letzten 30 Jahren immens gewachsen. Die nachgefragtesten Sportarten aus unserer Erfahrung sind Fußball, Fußball, Fußball, Formel 1 und im Winter Biathlon." Selbst der neutrale Beobachter Roland Zorn unterstrich: "Die Bundesliga ist eine Plattform für Millionen, die gesellschaftlich stark verankert ist."

Peter Göttelmann (EWE AG) bestätigte das. Sein Unternehmen, seit über zehn Jahren Partner der Werderaner, profitiert von dieser positiven Entwicklung: "Unsere Verbindung zu Werder ist uns sehr wichtig, Werder ist ein tolles Thema für alle im Nordwesten, Werder ist ein Kanal, mit dem wir unsere Kunden erreichen können." Klaus Filbry freute sich natürlich über diese Einschätzung, gab jedoch auch zu bedenken, dass die Grün-Weißen auch alles tun, um am Erfolg der Bundesliga mitzuwirken und ihn für Werder zu nutzen. "Wir sind nicht nur in diesem Bereich sehr gut aufgestellt. Werder hat sich den Herausforderungen angenommen und wird auch künftig alles dafür tun, um sich perfekt aufzustellen. Werder lebt von seinen Werten, von seiner Kontinuität und Attraktivität. Das spiegelt sich auf dem Platz wieder, aber auch in der Zusammenarbeit mit unseren Partnern."

Es war eine kurzweilige Runde, die ebenso die Themen TV-Rechtevergabe, das Werben zwischen Free-TV und Pay-TV-Kanälen und multimediale Zukunft streifte und am Ende etwas Werder-Romantik heraufbeschwor, als die persönlichen Werder-Momente der Talk-Gäste im Fokus standen. Vom Sieg über Maradonna, über den Flutlichtausfall 2004, hin zur Kabinenfeier mit Otto Rehhagel - Werder hatte jeden Gesprächspartner schon einmal im Leben bewegt.

Bewegende Geschichten wurden auch zum Ende des Abends ausgetauscht. Die Profis Marko Marin, Phillipp Bargfrede, Lukas Schmitz und Kapitän Clemens Fritz mischten sich genau so unter die Sponsoren und erzählten aus dem Nähkästchen wie Werders Aufsichtsratsvorsitzender Willi Lemke und dessen Stellvertreter Dr. Hubertus Hess-Grunewald. Werders sportliche Leitung, der Vorsitzende der Geschäftsführung Klaus Allofs und Cheftrainer Thomas Schaaf berichteten über die anstehenden Aufgaben wie das bevorstehende Duell gegen Borussia Mönchengladbach. Der "Abend mit Weitblick" ging erst spät in der Nacht zu Ende. Es war ein Fußball-Abend ganz anderer Art. Ein Fußball-Abend für Werders-Geschäftspartner. Die nächste Runde wird folgen.