Volunteers-Projekt startet: Kandidaten geschult

Die ersten Volunteers in der Geschichte von Werder Bremen nehmen in dieser Woche ihre Arbeit auf. Eingekleidet wurden sie schon mal.
Business
Donnerstag, 29.01.2009 // 15:50 Uhr

Werder Bremen wird in der Rückrunde vielen Fans, Sponsoren und Medienvertretern einen weiter verbesserten Service bieten. In den vergangenen Tagen nahmen insgesamt 21 Volunteers ihre Arbeit auf. Während eines umfangreichen Informationsnachmittags wurden die künftigen Helfer durch Geschäftsführer Klaus-Dieter Fischer über die Werder-Philosophie unterrichtet und bekamen durch Hinrich von Hallen, Veranstaltungsleiter bei Werders Heimpartien, einen Einblick in die Abläufe an einem Bundesliga-Spieltag. Außerdem bekamen die neuen Teilzeitmitarbeiter zahlreiche Daten und Fakten als wichtiges Rüstzeug für ihre Aufgaben mit auf den Weg. Erstmals sollen sie in drei Tagen beim Heimspiel gegen Arminia Bielefeld am kommenden Sonntag die Arbeit der angestammten Service-Kräfte unterstützen.

 

Gemeinsam mit Pensum Personaldienstleistungen Bremen suchte Werder aus über 300 Bewerbern die 21 Kandidaten für die interessanten Jobs rund um Werder aus. Sie werden in den kommenden Monaten als Kamera- und Produktionsassistenten beim Stadionprogramm WERDER.TV LIVE im Einsatz sein, in den Business-Logen wertvolle Unterstützung und Hilfe anbieten, Medienvertretern mit wichtigen statistischen Werten versorgen oder bei der Akkreditierungsvergabe helfen. Andere geben Fans und Besuchern hilfreiche Tipps vor den Kassenhäuschen oder auf den Tribünen des Weser-Stadions. Zu erkennen sind die Volunteers an ihrer einheitlichen Kleidung und dem Volunteers-Schriftzug.

 

Bis zum Dezember des vergangenen Jahres konnten sich engagierte Werder-Fans für die Volunteers-Stellen bewerben. Nach einer ersten Auswahl und einem intensiven Bewerbungsgespräch bei Pensum Personaldienstleistungen GmbH, dessen Geschäftsführer Stephan Meyer ebenfalls bei der Veranstaltung anwesend war, entschied sich Werder für die 21 neuen Helfer.