Dritte Auflage von "Werder meets Beluga"

Ein Erinnerungsfoto mit vielen zufriedenen Gesichtern: Die Werder-Profis bedanken sich mit diesem Foto bei Top-Sponsor Beluga.
Business
Donnerstag, 06.09.2007 // 15:27 Uhr

Es war der erste Titel, den Nico Pellatz bei Werder Bremen geholt hatte und er war richtig stolz drauf. Mit einem breiten Grinsen resümierte er: "Eigentlich müsste ich meine Karriere jetzt beenden!" Doch soweit kam es nicht. Nach dem Sieg beim Fußball-Tennis-Turnier im Rahmen des Sponsorentages "Werder meets Beluga", der am vergangenen Sonntag auf der Insel Spiekeroog stattfand, wurde der Torhüter gleich mehrfach wieder in Werders Mannschaftstraining gesehen. Am Donnerstag nutzte Mannschaftskapitän Frank Baumann beim Anblick der Erinnerungsfotos noch einmal die Gelegenheit, um sich bei allen Organisatoren dieses Tages zu bedanken. "Es war jetzt das dritte Mal, dass diese Veranstaltung stattfand. Da kann man schon von einer kleinen Tradition sprechen. Und es ist immer wieder eine willkommene Luftveränderung und Abwechslung", so Baumann.

 

Sportlich lief der Tag allerdings nicht so gut für ihn. "Beim Fußball-Tennis bin ich in einem Team mit Diego und einigen anderen als Mitfavorit an den Start gegangen aber dann nur Siebter geworden. Das hatten wir uns natürlich anders vorgestellt", so Baumann, der überlegte, ob man die Schuld auf das prominente Schiedsrichter-Trio Aaron Hunt, Clemens Fritz und Ivan Klasnic abwälzen könnte, dann aber doch lieber ganz selbstkritisch antwortete: "Diego war auch noch Titelverteidiger, da kann es doch nur an mir gelegen haben", lachte "Baumi".

 

Dass es nicht zum Favoriten-Sieg kam, sondern zum Triumph der Youngster Almeida und Pellatz, störte an diesem Nachmittag aber niemanden. Die Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs und Jürgen L. Born genossen das Turnier als Zuschauer: Allofs: "Beluga hat den Tag wieder bestens organisiert."

 

Bevor der Werder-Tross per Schiff wieder die Rückreise zum Festland antrat, ließ es sich Beluga-Geschäftsführer Niels Stolberg nicht nehmen, seine Kunden und die Werderaner noch in das kürzlich eröffnete Künstlerhaus einzuladen, wo noch ein großes Barbecue stattfand. Chef-Trainer Thomas Schaaf: "Nach einer erfolgreichen Woche mit drei Siegen, war dieser Trip ein gelungener Ausklang für alle. Wir kommen gerne wieder!"