Abstellungen: "Gut für Verein und Spieler"

03.09.2012, 17:43:50 Uhr

 
TopTeaser
Weniger Betrieb auf dem Trainingsplatz als sonst: 16 Spieler standen Werder-Coach Schaaf am Montag zur Verfügung.
 

Nach dem 2:0-Sieg im Nordderby gegen den HSV befanden sich zum Wochenanfang bereits elf Spieler auf Länderspielreise und standen Cheftrainer Thomas Schaaf in der heutigen Montagseinheit nicht zur Verfügung. Doch der Coach sieht die zahlreichen Abstellungen positiv. "Wir sind froh, wenn sie internationale Einsätze haben", sagte Schaaf, "das ist gut für sie und für den Verein."

Das Feld klein, die Tore eng beieinander - der gut einstündigen Trainingseinheit war anzumerken, dass ein Großteil der Spieler auf Länderspielreise ist (siehe Länderspiel-Meldung). Zwar reisen die U 20-Nationalspieler Niclas Füllkrug und Tom Trybull erst am kommenden Mittwoch zum Freundschaftsspiel gegen Polen, dennoch fehlten dem Trainergespann zahlreiche Spieler. Den verbliebenen Spielern war das positive Erlebnis mit dem ersten Dreier der Saison deutlich anzumerken. Euphorisiert vom 2:0-Erfolg über seinen alten Club zeigte sich Eljero Elia. „Das war ein super wichtiger Sieg und gut für die Mannschaft, bevor jetzt alle zu den Nationalmannschaften gegangen sind", so der Niederländer, der sich mit einem starken Saisonauftakt selbst für eine Nominierung für die „Oranje-Elf" empfehlen konnte.

 
Hofft, dass die Nationalspieler wieder gesund an die Weser zurückkehren: Vize-Kapitän Aaron Hunt. Hofft, dass die Nationalspieler wieder gesund an die Weser zurückkehren: Vize-Kapitän Aaron Hunt.

Auch Keeper Sebastian Mielitz, der in seinem ersten Heim-Nordderby gegen Hamburg ohne Gegentreffer blieb, lobte die Leistung der Mannschaft. „Wir haben gegen Hamburg schon einiges gezeigt, es klappt aber noch nicht alles", blickt Mielitz zurück und betont angesichts der außergewöhnlich langen Länderspielpause vor dem nächsten Auswärtsspiel in Hannover am Samstag, 15.09.2012, um 15.30 Uhr: „Es ist wichtig, dass wir nach der Länderspielreise schnell wieder zusammenfinden."

Ähnlich sieht es Matchwinner Aaron Hunt: „Es gibt im Detail noch mehr zu verfeinern, wir können noch deutlich besser spielen. Es ist schön, dass wir mit einem Erfolg in die Länderspielpause gegangen sind." Hunt wünschte seinen reisenden Teamkollegen viel Erfolg und hofft „dass unsere Nationalspieler alle wieder gesund zurückkehren." Neben Hunt, Elia & Co. wirbelte auch Nils Petersen wieder auf dem Grün vor dem Weser-Stadion. Gegen den HSV gelang dem 23-Jährigen seine Torpremiere im Dress der Grün-Weißen. Für den Stürmer kam der Treffer zum perfekten Zeitpunkt. „Für mich war das Tor besonders wichtig, jetzt vor der Länderspielpause. Ich gehe die Trainingseinheiten nun noch motivierter an", kündigte Petersen an.

Nicht am Training teil nahm dagegen Joseph Akpala, der wie Schaaf erklärte, „noch einige private Dinge zu regeln hat". Der Nigerianer soll jedoch bei der morgigen Übungseinheit um 10 Uhr wieder mit der Mannschaft trainieren.

von Yannik Cischinsky

 

 
Mehr Videos 22.05.2014 - Specials Der WERDER.TV Saisonrückblick keine verwandten Videos
Fan-Welt - Werder Fan-Shop
Profi-Termine als Download.
Werder-Newsletter

1
ANZEIGE

Mitglied werden!
  • Attraktives Begrüßungsgeschenk
  • Ermäßigte Dauerkarten
  • Rabatt auf Fanartikel
  • WERDER MAGAZIN kostenlos
  • Bevorzugte Behandlung bei der Kartenvergabe