Sonderlob für Elia: ''Kann ein wichtiger Spieler für uns sein"

26.07.2012, 10:50:40 Uhr

 
TopTeaser
Bekam nach dem Spiel gegen Aberdeen Sonerlob von Klaus Allofs und Thomas Schaaf ausgesprochen: Eljero Elia.
 

Im gestrigen Testspiel gegen den FC Aberdeen erzielte Eljero Elia den 1:0-Siegtreffer für den SV Werder und damit bereits den dritten Treffer in der laufenden Vorbereitung. Doch nicht nur wegen der Tore macht Elia positiv auf sich aufmerksam. „Er hat in den ersten Wochen schon angedeutet, was er für uns leisten kann", lobt Thomas Schaaf. „Gegen Aberdeen hat er ein Tor erzielt, aber darüber hinaus viele gute Aktionen vorbereitet. Er hat sich bisher absolut positiv eingebracht", freut sich der Cheftrainer.

Einziger Kritikpunkt: „In manchen Szenen muss er noch eher den Abschluss suchen, da agiert er dann zu mannschaftsdienlich und spielt den Ball zu früh ab, möchte das Spiel schnell machen", so Schaaf, der aber weiß: „Das ist Kritik auf hohem Niveau."

 
Das Zusammenspiel klappt: Marko Arnautovic und Eljero Elia, die sich schon aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Twente Enschede kennen. Das Zusammenspiel klappt: Marko Arnautovic und Eljero Elia, die sich schon aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Twente Enschede kennen.

Und so kann sich der 25-Jährige auch über lobende Worte von Klaus Allofs freuen. „Eljero will wieder zeigen, was er kann. Das haben wir in den Gesprächen mit ihm gemerkt und das merken wir auch auf dem Platz. Dass er trifft, gibt ihm zusätzliche Sicherheit und verbessert seine Gesamtbefindlichkeit", so der Werder-Geschäftsführer. „Wenn er so auftritt wie in den bisherigen Spielen, dann kann er ein ganz wichtiger Spieler für uns sein."

Für Elia selbst dienen die Testspiele vornehmlich dazu, um „absolut fit zu werden.“ Dass er Tore erzielt, freut ihn, lässt ihn aber nicht euphorisch werden. „Das tut natürlich gut, aber was zählt sind Tore in der Bundesliga und dem DFB-Pokal. Darauf kommt es an.“ Eingewöhnungsprobleme hatte der Niederländer keine und das macht sich im Zusammenspiel auf dem Feld bemerkbar. Doppelpass Arnautovic, Hackenpass auf Theo Gebre Selassie, blindes Verständnis mit Aaron Hunt. In Oldenburg konnte man viele solcher Szenen beobachten. „Marko kenne ich schon sehr lange und bei Aaron weiß ich intuitiv genau, wann er den Ball abspielt“, bestätigt "Elli". 

Dabei kann sich der 25-Jährige berechtigte Hoffnungen auf weitere Offensiv-Verstärkungen machen. Kevin de Bruyne könnte vom FC Chelsea zum SV Werder wechseln. „Die Vorzeichen für einen Transfer stehen gut. Wir haben mit dem Spieler, dem Berater und Chelsea gesprochen, aber es ist noch nicht perfekt, die letzte Entscheidung steht noch aus“, erklärte Klaus Allofs am Rande des Testspiels gegen den FC Aberdeen.

von Dominik Kupilas

 
Mehr Videos 03.03.2014 - Specials Choreo zum 100. Nordderby keine verwandten Videos
Fan-Welt - Werder Fan-Shop
Profi-Termine als Download.
Werder-Newsletter

1
ANZEIGE

Mitglied werden!
  • Attraktives Begrüßungsgeschenk
  • Ermäßigte Dauerkarten
  • Rabatt auf Fanartikel
  • WERDER MAGAZIN kostenlos
  • Bevorzugte Behandlung bei der Kartenvergabe